ROSA Desktop.Fresh 2012 steht bereit

20 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

ROSA Logo 150x150Ich hatte hier schon etwas ausführlicher über den Release-Kandidaten von ROSA Desktop 2012 geschrieben. Die Entwickler haben allerdings den Namen geändert und das Betriebssystem heißt nun ROSA Desktop-Fresh 2012.

An dem frei verfügbaren Linux-Betriebssystem waren unter anderem Entwickler aus Russlan, Ukraine, Italien, Rumänien, USA und Brasilien beteiligt. Mehr als eine Million Zeilen Quellcode wurden hinzugefügt oder geändert. Weiterhin hat man fast 16.000 Pakete in den eigenen Repositories aktualisiert.

ROSA 2012 Desktop: Suche

ROSA 2012 Desktop: Suche

ROSA  Desktop.Fresh 2012 bringt eine etwas andere Implementierung von KDE mit sich. Es lässt sich aber ganz gut bedienen. Wem das nicht gefällt, kann KDE wie gewohnt so anpassen, wie der Nutzer das haben möchte.

ROSA Labs haben früher an Mandriva mitentwickelt und man merkt diese Wurzeln auch ganz deutlich. Allerdings haben die Entwickler eine wirklich wunderschöne Oberfläche geschaffen und das ganze noch mit diversen Eigenentwicklungen aufgepeppt. Es gibt zum Beispiel einen Synchronisations-Client für die hauseigenen Cloud 2safe.com (5 GByte – bis zu 10 GByte).

  • Salix OS 14.0 Xfce
ROSA  Desktop.Fresh 2012

KDE mal anders ...

Wer das Betriebssystem ausprobieren möchte, findet Download-Links in den Veröffentlichungs-HinweisenROSA.Desktop.Fresh.2012.i586.iso (1,5 GByte, torrent), ROSA.Desktop.Fresh.2012.x86_64.iso (1,5 GByte, torrent).

Durch nachfolgendes Video kann man sich den eigens entwickelten Desktop vielleicht etwas besser vorstellen:

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten