Paket-Manager Synaptic wurde auf GTK3 portiert

4 Dezember 2012 6 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Synaptic Teaser 150x150Bei Debian-Systemen oder -Abkömmlingen ist Synaptic ein beliebter Paket-Manager. Schlicht, aber mit jeder Menge nützlicher Funktionen ausgestattet – im Prinzip hat er alles was man braucht. Einzig die Kosmetik konnte man Synaptic bisher ankreiden. Die Software sah eben wie ein Relikt aus vergangenen Tagen aus und passte nicht so recht ins Bild von neueren Systemen. Mich persönlich stört so etwas weniger, weil Programme wie Synaptic müssen in erster Linie funktionieren. Oft ziehe ich Synaptic sogar den diversen Software-Centern vor – pure Information, weniger Ablenkung :)

Synaptic mit GTK3 unter Linux Mint 14

Synaptic mit GTK3 unter Linux Mint 14

Dennoch haben sich einige daran gemacht, den Paket-Manager auf GTK3 zu portieren und diesen somit in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Die neue Version wird voraussichtlich in die Repositories von Ubuntu 13.04 “Raring Ringtail” aufgenommen. Anwender von Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin”, 12.10 “Quantal Quetzal” oder Abkömmlingen, die damit kompatibel sind, können das neu angestrichene Synaptic via PPA installieren. Das PPA ist allerdings noch als unstable bezeichnet – somit sollte man sich auf eventuell auftretende Überraschungen vorbereiten (muss nicht sein, kann aber :) ). Dazu ist der übliche Dreisprung notwendig:

  • sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/unstable
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install synaptic


Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

6 Kommentare zu “Paket-Manager Synaptic wurde auf GTK3 portiert”

  1. Tux sagt:

    Pure Informationen. Richtig. Darum verwende ich ausschließlich das Terminal.

    • jdo sagt:

      Beim Suchen diverser Pakete ist mir Synaptic oft angenehmer - weil ich es einfach übersichtlicher finde. Aber jetzt wo Du es sagst - zu 95% verwende ich wohl Synatic oder das Terminal, um Pakete zu installieren. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal das Software Center aufgerufen habe - aber das ist wohl die Macht der Gewohnheit.

      • tux. sagt:

        Was könnte übersichtlicher sein als aptitude search [Suchbegriff]?

        • Georg sagt:

          Allein schon das ich in einer Umgebung ohne X bei zu großen Ergebnissen gar nicht scrollen kann, ebenso bei manchen Terminal-Anwendungen. Natürlich ist es trotzdem möglich wenn man weiß wie, aber 1. muss man sich damit erstmal auskennen und 2. habe ich dann doch schneller Synaptic gestartet und dort nach der Anwendung gesucht...

  2. Vincent sagt:

    Also ich hasse das Software Center!
    Dauert ungefähr 100 Jahre bis es geladen ist und zeigt mir Programme von den ich garnix wissen will an.
    Ich benutze auch nur Synaptic und Terminal :)

    • jdo sagt:

      Ich finde es für Neulinge oder Umsteiger schon sinnvoll - wenn man Bewertungen sieht und eine genaue Beschreibung bekommt. Wenn man weiß, was man installieren möchte, ist es ein Overkill - gar keine Frage.

Antworten