KDE und Wayland wird wohl so schnell nicht passieren

20 September 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KDE 4 LogoMichael Larabel von Phoronix hat sich mit dem Chefentwickler von KDEs KWin, Martin Gräßling, auf der XDC2012 unterhalten. Genau genommen wollte er wissen, wie es denn mit KDE und Wayland aussieht. Für Januar 2012 war ja schon anfängliche Wayland-Unterstützung geplant, allerdings hieß es bereits im November 2011, dass es noch etwas dauern wird. Mit einer Portiereung wolle man sich bis Wayland 1.0 zurückhalten.

Gräßling arbeitet wohl derzeit daran, KWin aufzuräumen, damit eine Portierung einfacher wird. Die KDE-Entwickler wollen außerdem sicherstellen, dass ein Übergang für die Anwender von X.Org nach Wayland so sanft wie möglich verlaufen wird. Beim Portierungs-Prozess ist wohl Qt5 die größte Bremse. Qt5 hat zwar Unterstützung für Wayland und KDE soll auch irgendwann auf Qt5 umgestellt werden. Dabei sei ein Übergang von Qt4 auf Qt5 gar nicht das Hauptproblem. Allerdings sei dies mit Kwin etwas problematischer. Martin Gräßling denkt, dass der Übergang zu Qt5 eine Portierung auf Wayland um ungefähr ein Jahr verzögert.

Es wird also daran gearbeitet, KDE auf Wayland zu bringen. Allerdings scheint dies ein etwas langwieriger Prozess zu sein und nicht in naher Zukunft passieren. Gräßling will sich laut Phoronix in Kürze in einem eigenen Blog-Eintrag zu diesem Thema äußern.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten