Trinity mit neuer Version und hält damit KDE 3.5 am Leben

2 November 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KDE Trinity Logo 150x150KDE 4 gibt es ja nun doch schon ungefähr vier Jahre. Anfangs mit viel Kritik bedacht und als Beta-Version beschimpft. Die anfänglichen Probleme wurden in der Zwischenzeit aber so gut wie bereinigt. Die letzte stabile Version von KDE 3.5 ist fast drei Jahre alt – 3.5.10. Nun hat das Trinity Desktop Environment eine offizielle Ausgabe veröffentlicht, um KDE 3.5 am Leben zu halten.

Das Trinity Desktop Environment springt praktisch da ein, wo KDE 3.5 zurückgelassen wurde. Es gibt ausgebesserte Fehler, neue Funktionen und andere Änderungen, die KDE 3.5 an die heutigen Umgebungen anpassen. Die neueste Version ist nun Trinity 3.5.13.

Zu den Schnittstellen-Verbesserungen gehören ein neues Bildschirm- und Anzeige-Modul, eine neue GTK QT Theme Engine und ein eingebauter Trinity X11 Compositor. Die Applikationen KBookReader, KBusNotification, KMyMoney und KStreamRipper sind nun ebenfalls Teil der Trinity Software Suite.

Die Entwickler stellen Binärdateien für Debian, Ubuntu, Fedora, Red Hat, Slackware und andere Distributionen zur Verfügung. Interessierte finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung. Wer sich weniger für die KDE-3.5- und mehr für die GNOME-2-Weiterentwicklung interessiert, der sollte sich Mate ansehen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten