Firefox 4: Keine Hardware-Beschleunigung unter Linux

15 Januar 2011 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Firefox LogoFirefox 4 Beta 9 ist da, was die gute Nachricht ist. Für Linuxer gibt es aber auch eine schlechte Neuigkeit: keine Hardware-Beschleunigung. Grund ist, dass die X-Treiber unglaublich verbuggt seien. Auf hcks.mozilla.org wurde dazu folgende Stellungnahme veröffentlicht:

We tried enabling OpenGL on Linux, and discovered that most Linux drivers are so disastrously buggy (think “crash the X server at the drop of a hat, and paint incorrectly the rest of the time” buggy) that we had to disable it for now. Heck, we’re even disabling WebGL for most Linux drivers, last I checked…

Auf Deutsch: Man hat versucht, OpenGL unter Linux zu aktivieren. Man musste aber feststellen, dass die Linux-Treiber desaströs fehlerhaft sind. Somit sah man sich gezwungen, die Funktion vorerst zu deaktivieren. Man müsse sogar WebGL-Treiber unter Linux deaktivieren.

Windows 7 und Vista erhalte Hardware-Beschleunigung mittels einer Kombination aus Direct2D, DirectX 9 und DirectX 10. XP-Anwender könnten bei vielen Operationen ebenfalls mit Hardware-Beschleunigung via DirectX 9 rechnen. Mac OS X stelle ausgezeichnete OpenGL-Unterstützung zur Verfügung.

Die gute Nachricht: Wer einen brauchbaren Treiber verwende, sprich einige der unfreien oder in der Zukunft vielleicht Nouveau, könne mit Hardware-Beschleunigung via XRender rechnen. Das gebe zwar keine Compisiting-Beschleunigung, aber Canvas sei schneller. drawImage könne zum Beispiel unter Linux ein vielfaches schneller sein als unter Mac.

Die Mozilla-Jungs bitten dager die Entwickler von X.org und die Linux-Distributoren um Mithilfe. Beziehungsweise soll die Community mithlefen, die entsprechenden Stellen von den Problemen zu unterrichten.

In einem anderen Kommentar ist zu lesen, dass die GL-Treiber unter Windows auch nicht das Gelbe vom Ei sind. Daher werde WebGL via Direct3D unter Windows realisiert.

Sadly enough, GL drivers on Windows aren’t that great either. This is why WebGL is done via Direct3D on Windows now…. but that mostly a matter of performance issues.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Firefox 4: Keine Hardware-Beschleunigung unter Linux”

  1. ouned sagt:

    Das meiner Meinung nach einzige Problem das Linux hat: Alles was sich um Grafikkarten dreht

Antworten