Valve macht mit Proton (Wine) Windows-Spiele kompatibel zu Linux

22 August 2018 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Valve hält hartnäckig daran fest, Linux weiter zu unterstützen. Was habe ich mich gefreut, als Valve einen Linux-Client von Steam zur Verfügung stellt. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es relativ wenig Spiele für Linux. Ein paar tolle Open-Source-Titel und das Humble Bundle haben für Spiele-Spaß unter Linux gesorgt. Nachdem Valve aber Unterstützung für Linux zugesagt hatte, haben wir plötzlich sehr viele Spiele für Linux gesehen. Tatsächlich gibt es derzeit über 3000 Spiele für Linux und das ist eine ordentliche Hausnummer. Proton bringt neue Würze in die Sache.

Nun ist es aber auch immer noch so, dass einige Unternehmen ihre Games nur für Windows und vielleicht noch macOS entwickeln. Das ist schade und es gibt tatsächlich einige Titel, die mich stark interessieren würden. Allerdings installiere ich dafür kein Windows, weil ich dann lieber andere Spiele-Entwickler unterstütze.

Proton ist eine Wine-Lösung

Valve hat in den vergangenen beiden Jahren aber daran gearbeitet, die Kompatibilität zu Windows-Spielen zu verbessern. dazu wurden existierende Projekte wie zum Beispiel Wine unterstützt. Die meisten Linux-Anwender werden Wine kennen, da auch PlayOnLinux darauf setzt.

Die relevanten Tools wurden nun in den Steam Client für Linux integriert, damit sich Windows-Spiele nativ unter Linux anfühlen. Das ganze Ding nennt sich Proton.

Valve hofft nicht nur, Linux-Anwendern Zugriff auf mehr Spiele zu ermöglichen, sondern dass auch Spiele-Entwickler diese Chance wahrnehmen. Bei CodeWeavers zeigt man sich natürlich ebenfalls begeistert, da die WIne-Spezialisten maßgeblich an der Entwicklung von Proton beteiligt waren.

Die gemeinsamen Entwicklungen werden natürlich in Upstream eingebracht und davon profitiert auch das Wine-Projekt generell. Benutzt Du Wine für irgendwelche Software, profitierst Du sehr wahrscheinlich schon von der Kooperation zwischen CodeWeavers und Valve.

Proton ist übrigens komplett Open Source und der Code liegt bei Github.

Wie kann ich Proton ausprobieren und was bringt mir das?

Willst Du die Wine-Lösung Proton ausprobieren, musst Du die Beta-Version von Steam Play für Linux installieren, beziehungsweise der Linux-Steam-Client-Beta beitreten. Darin ist eine modifizierte Version von Wine enthalten, die sich (wie schon erwähnt) Proton nennt.

Öffne den Steam-Client und klicke oben links auf Steam und dann auf Einstellungen. Unter Account findest Du die Option, Dich für die Beta-Version anmelden zu können.

Über die Beta-Version des Steam-Clients kommst Du an Proton

Um Proton zu probieren, musst Du den Steam-beta-Client installieren

Nach der Installation der Beta-Version findest Du einen Menüpunkt, der sich Steam Play nennt. Dort kannst Du mit Proton hantieren. Steam Play installiert automatisch die Tools, die für die Kompatibilität benötigt werden. Auf Deutsch: Windows-Spiele unter Linux starten und spielen!

Steam Play und Proton

Unter Steam Play findest Du Proton

Du kannst mit Proton Windows-Spiele ohne Linux-Version installieren. Laut eigenen Angaben funktionieren auch Steamworks und OpenVR.

Interessant ist auch, dass Implementierungen von DirectX 11 und 12 auf Vulkan basieren. Das soll sowohl Leistungseinbußen reduzieren als auch die Kompatibilität der Spiele verbessern.

Ebenfalls sollen Vollbild und Unterstützung von Spiele-Controllern verbessert sein. Alle von Steam unterstützen Controller werden von den Spielen erkannt.

Gegenüber der Vanilla-Version von Wine gibt es höhere Leistung mithilfe von Multithreading.

Diese Spiele funktionieren bereits mit Proton

Die Entwickler von Valve testen derzeit Spiele und haben sich die Mammutaufgabe gestellt, den gesamten Steam-Katalog zu testen. Das wird aber eine Weile dauern. In der Beta-Version unterstützt der Client die nachfolgenden Spiele:

  • Beat Saber
  • Bejeweled 2 Deluxe
  • Doki Doki Literature Club!
  • DOOM
  • Fallout Shelter
  • DOOM II: Hell on Earth
  • DOOM VFR
  • FATE
  • FINAL FANTASY VI
  • Geometry Dash
  • Google Earth VR
  • Into The Breach
  • Magic: The Gathering – Duels of the Planeswalkers 2012
  • Magic: The Gathering – Duels of the Planeswalkers 2013
  • Mount & Blade
  • Mount & Blade: With Fire & Sword
  • NieR: Automata
  • PAYDAY: The Heist
  • QUAKE
  • S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
  • Star Wars: Battlefront 2
  • Tekken 7
  • The Last Remnant
  • Tropico 4
  • Ultimate Doom
  • Warhammer® 40,000: Dawn of War® – Dark Crusade
  • Warhammer® 40,000: Dawn of War® – Soulstorm

Auch andere Spiele lassen sich bereits starten

Wer nicht auf eine offizielle Unterstützung warten möchte, der kann die Beschränkungen über eine Option im Steam-Client deaktivieren. Zudem dürfen leidenschaftliche Zocker über eine Wunschliste ihre Lieblingsspiele vorschlagen.

Du kannst übrigens auch einen eigenen Proton-Build erstellen, wenn Du das technische Know-How dafür hast. Im Steam-Client kannst Du externe Builds nutzen und musst nicht die eingebauten Version verwenden.

Du musst bei Proton nicht die eingebaute Version nutzen (Quelle: steamcommunity.com)

Proton: Du kannst auch externe Builds nutzen (Quelle: steamcommunity.com)

Es kann gewisse Leistungseinbußen geben, DRM wird problematisch und keine Version für macOS

Valve gibt an, dass Leistungseinbußen zu erwarten sind, wenn Spiele die Übersetzung der Grafik-API benötigen. Benutzen die Spiele allerdings Vulkan, sollten sie nicht langsamer laufen.

Weiterhin könnten Titel mit komplexen DRM- oder Anti-Cheat-Systemen Probleme bereiten. An dieser Stelle machen die Entwickler wenig Hoffnung.

Interessant ist auch, dass derzeit keine Unterstützung für macOS geplant ist, obwohl Proton und Wine unter dem Apple-Betriebssystem laufen.

Fallout 4 unter Linux spielen – hoffentlich …

Persönlich interessiert mich Proton sehr, wenn Fallout 4 damit läuft. Das ist das Game, auf das ich immer gehofft hatte. Wir werden sehen und ich werde die Sache im Auge behalten. Fallout Shelter funktioniert damit, aber das bekommst Du auch für Android, ist ein Freemium-Spiel und hat mit Fallout 4 eigentlich relativ wenig zu tun. 🙂

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Valve macht mit Proton (Wine) Windows-Spiele kompatibel zu Linux”

  1. symandro sagt:

    Fallout 4 lässt sich starten. Bisher aber nur mit min. Einstellung und Auflösung runter ins "wirkliche" Spiel rein gekommen. Rumlaufen bei Charakterauswahl und so funktionierte gestern Abend bei mir. Sound nicht ganz. Sprache fehlt irgendwie. Aber schon ziemlich nice. Probier es mal aus.

Antworten