RapidDisk: Neues Linux-Kernel-Modul für RAM-Disks

4 August 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxLetzten Monat wurde RapidDisk 1.0 veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um ein Modul für den Linux-Kernel, dem bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. RapidDisk ist ein RAM-Disk-Modul ähnlich wie brd oder zram, bringt aber etwas andere Funktionen mit sich.

Der Entwickler Petros Koutoupis ist der Entwickler von RapidDisk oder auch rxdsk. Damit soll sich High-Performance-Computing ermöglichen lassen, ohne dass es komplizierte Konfigurations-Orgien gibt. RapidDisk kann dynamisch RAM-basierte Block-Geräte verschiedener Größen hinzufügen, beherrscht LZO-Kompression (daran wird aktuell noch gebastelt) und SHA-256-basiertes Fehler-Korrektur.

Das Kernel-Modul befindet sich (noch?) nicht im Standard-Kernel, ist aber unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Sie finden weitere Informationen in der Ankündigung und im Wiki des Projekts.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten