Nextcloud funktioniert, aber die Administration nicht mehr

23 Mai 2017 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Auch wenn die Nextcloud 12 das Licht der Welt erblickt hat, habe ich gerade eben eine Nextcloud-Instanz von 11.0.2 auf 11.0.3 aktualisiert. Ich weiß, ich bin etwas hinterher, aber trotzdem. Das ist so eine Test-Instanz, auf der alle möglichen Plugins, Apps und was weiß ich noch laufen.

Das Update funktioniert scheinbar tadellos und die Nextcloud ließ sich auch wieder in Betrieb nehmen. Der Desktop-Client konnte wieder damit synchronisieren und ich dachte, es sei alles in Ordnung.

Das Upgrade hatte mir aber auch ein paar Apps deaktiviert und die wollte ich nun via WebUI wieder aktivieren. Das hat aber nicht funktioniert, weil beim Klick auf die Administration Folgendes passiert ist:

Interner Serverfehler

Der Server hat einen internen Fehler und konnte Ihre Anfrage nicht vervollständigen. Bitte wenden dich an den Serveradministrator.

Nextcloud meldet einen Server-Fehler

Nextcloud meldet einen Server-Fehler

Toll, ich kann mich nun also an mich selbst wenden. Hallo Du / ich, da ist ein Fehler.

Das Log der Nextcloud hilft weiter

Mit dieser Anforderungskennung am Ende der Mitteilung kannst Du im Log der Nextcloud nachsehen, was da nun schief gelaufen ist. Dazu muss man aber erst einmal wissen, wo denn das Log ist. Es befindet sich im Verzeichnis der Nextcloud und dann im Unterordner data. Die Datei selbst nennt sich nextcloud.log.

Die entsprechende Fehlermeldung für mein Problem sieht so aus (zumindest der Anfang davon):

Nextcloud-Fehler im Log

Nextcloud-Fehler im Log

Hinweis: Mithilfe des Befehls:

grep Anforderungskennung nextcloud.log | jq .

kannst Du die Log-Datei etwas leichter lesen. Danke für den Kommentar!

Was ich hier lesen kann: Es hat etwas mit der App für ONLYOFFICE zu tun, das aber deaktiviert sein sollte. Anscheinend wurde beim Update das Plugin wohl deaktiviert, aber die Administrationsoberfläche will davon nichts wissen.

Nun wusste ich zumindest schon mal, wo ich ansetzen muss.

Überprüfen wir mal, was eigentlich aktiviert und deaktiviert ist. Dazu lassen wir uns eine Liste der Apps ausgeben. Damit dieser Befehl funktioniert, musst Du Dich im Verzeichnis der Nextcloud befinden. Der Anwender www-data ist der, unter dem der Webserver läuft. Der kann bei Dir anders sein, bei mit läuft Ubuntu 16.04 Server.

sudo -u www-data php occ app:list

Der Befehl hat mir dann auch bestätigt, dass onlyoffice deaktiviert ist. Dann aktivieren wir das Plugin oder die App einfach wieder.

sudo -u www-data php occ app:enable onlyoffice

Tatsächlich hat das mein Problem gelöst. Nachdem die App wieder aktiviert war, hat sich der Bereich für die Administration auch wieder gefangen. Im Anschluss habe ich die App dann ganz deaktiviert und gelöscht. Das machte dem Administrationsbereich ebenfalls nichts aus und er funktioniert weiter ganz normal.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Nextcloud funktioniert, aber die Administration nicht mehr”

  1. Jens sagt:

    Ein "grep Anforderungskennung nextcloud.log | jq . " steigert die Lesbarkeit der Fehlermeldung für Menschen ungemein. jq ist ein CLI-JSON processor und stellt JSON im einfachsten Anwendungsfall quasi wie pretty print dar.

    • jdo sagt:

      Guter Hinweis. Mir reicht aber ehrlich gesagt vim und die Suche darin ... damit habe ich den Fehler ebenfalls sehr schnell lokalisiert ... Old School eben 🙂

Antworten