Migration: Nextcloud mit Tools für Google, OneDrive und Dropbox

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Entwicklerinnen und Entwickler von Nextcloud haben ein paar Tools für die Migration von Daten zur Verfügung gestellt. Damit lassen sich Daten von anderen Cloud-Anbietern migrieren oder umziehen. Genauer gesagt geht es um Google Drive und Docs, OneDrive, Dropbox und ownCloud.

Diese Tools muss der Administrator der Nextcloud aber erst installieren. Du findest sie im App Store und sie heißen Cloud-Anbieter Integration. Also Google Integration, Dropbox Integration oder eben OneDrive Integration. Am besten suchst Du im App Store einfach nach der Cloud, von der Du umziehen willst und wirst dann fündig.

Mit Google Integration Daten in die Nextcloud umziehen
Mit Google Integration Daten in die Nextcloud umziehen

Logischerweise musst Du die entsprechende App installieren, bevor Du sie nutzen kannst. Die Versionsnummern sind noch sehr klein – vielleicht probierst Du das erst auf einem Test-System aus.

Migration von Google

Das Migrations-Tool für Google erlaubt den Import von Kalender, Kontakten, Fotos sowie Dateien von Drive und Google Docs. Die Dokumente lassen sich laut eigenen Angaben als Open Document oder OOXML (Microsoft Office) exportieren.

Wer Fotos importieren möchte, sollte am besten die App Nextlcoud Maps installieren. Dann siehst Du auch, wo das Foto aufgenommen wurde. Für die Gesichtserkennung kannst gibt es auch eine entsprechende App.

Der Haken an der Sache

Allerdings ist es nicht ganz so trivial, wie es klingen mag. Damit eine Migration der Daten möglich ist, muss der Administrator OAuth konfigurieren. Jeder Server muss sich leider einzeln registrieren und das bedeutet etwas Handarbeit. Ganz so tragisch ist es aber auch nicht, weil die Entwicklerinnen und Entwickler der Nextcloud eine Anleitung gleich mitliefern. Du findest die Anleitung unter Verwaltung und dann Verbundene Konten.

Die Anleitung für die Migration unter Verbundene Konten
Die Anleitung für die Migration unter Verbundene Konten

Die Struktur der Ordner bleibt bei einem Umzug erhalten. Sehr schön finde ich übrigens, dass man die Anleitungen bereits übersetzt hat. Muss man schon loben an dieser Stelle.

Migration mit Dropbox einfacher

Mit Dropbox verhält sich das ähnlich. Du kannst damit Dokumente und andere Dateien in die Nextcloud umziehen. Hier muss der Administrator nicht tätig werden, weil Anwenderinnen und Anwender OAuth selbst konfigurieren können. Auch hier wird natürlich die Ordnerstruktur nicht durcheinander gewürfelt.

Bei OneDrive ist es wie bei Google und der Administrator muss OAuth einrichten. Ansonsten ist es ein ähnliches Spiel.

ownCloud

Bei der Migration von einem ownCloud-Server gibt es schon länger Hilfe. Allerdings driften die beiden Projekte immer weiter auseinander, was eine Migration zunehmend schwieriger macht. Allerdings hat das Nextcloud-Team die Tools aktualisiert, dass eine direkte Migration von ownCloud 10.5 auf 20.0.4 möglich ist. Wer mit einem Umzug liebäugelt, möchte sich eher früher als später dafür entscheiden, rät das Nextcloud-Team. Einfacher wird es nicht.

Ich selbst brauche die Tools nicht, weil ich mich schon lange von den großen Clouds verabschiedet habe. Ich fahre ganz gut damit, auch wenn es hier und da hakt. Im Moment wäre ich zum Beispiel froh, wenn mein Nextcloud Desktop-Client wieder starten würde.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet