Matomo 4 zeigt Performance und Ladezeiten an / unterstützt PHP8

4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Mit Matomo 4 gibt es kurz vor Weihnachten noch einen Versions-Sprung der Analyse-Software, die früher als Piwik bekannt war. Es ist eine Open-Source-Alternative zu Google Analytics. Auch ich setze die Software ein und habe nun die Nachricht erhalten, dass ein Upgrade zur Verfügung steht. Da meine Installation relativ klein ist, konnte ich den Vorgang bequem über das Web-Gui durchführen. Bei mir gab es das Upgrade von 3.x auf Matomo 4.0.3.

Hinweis: Mich interessieren nur die reinen Besucherzahlen. Bei den IP-Adressen benutze ich die empfohlenen Einstellungen und sie werden anonymisiert.

Auch bei Matomo 4 werden meine Besucherstatistiken anonymisiert

Auch bei Matomo 4 werden meine Besucherstatistiken anonymisiert

Die neueste Version der freien Analyse-Software unterstützt außerdem PHP 8. Weiterhin gibt es eine neue Funktion, die für alle Website-Betreiber interessant sein könnte.

Matomo 4 zeigt die Performance an

Im Dashboard findest Du unter Verhalten nun einen Punkt, der sich Performance nennt. Dort siehst Du, wie schnell oder langsam Deiner Website ist. Auf dieser Statistik-Seite bin ich nach dem Upgrade eine Weile hängengeblieben, muss ich ehrlich zugeben.

Performance mit Matomo 4 tracken

Performance mit Matomo 4 tracken

In der Ankündigung schreiben die Entwickler, dass eine Verzögerung von 100 Millisekunden die Converstion Rates von Websites um bis zu 7 % einbrechen lässt. Das geht aus einer Studie von Akamai aus dem Jahre 2017 hervor.

Mit der neuen Performance-Analyse kannst Du auf jeden Fall langsame Websites identifizieren und eventuelle Probleme bereinigen.

Laut moz.com wird Google künftig die Ladezeiten von Websites höher bewerten. Dazu soll ein Algorithmus mit Namen Core Web Vitals in das Ranking einfließen. Dank der neuen Funktion kannst Du Deine Website schneller machen, was sich wiederum positiv für das Google Ranking auswirken sollte.

Genau sagen kann man das aber nicht. Google lässt sich beim Ranking-Algorithmus kaum in die Karten schauen. Websites mit besserer Performance höher zu bewerten, um das Besucher-Erlebnis zu verbessern, ergibt aber durchaus Sinn.

Sicherheit verbessert

Die neueste Version unterstützt außerdem App-spezifische Token. Außerdem ist die Überprüfung des Hosts sicherer und auch sonst gibt es laut eigenen Angaben sehr viele kleinere Security-Fixes.

Darüber hinaus kannst Du nun auch den Referrer anonymisieren, um nicht aus Versehen persönliche Daten zu tracken. Diese Funktion dient natürlich dem Datenschutz und der Privatsphäre der Besucher. Wie gesagt, mir ist der ganze Marketing- und SEO-Blabla egal, aber ich will die Besucherzahlen wissen. Deswegen sind bei meiner Instanz die Datenschutzfunktionen aktiv.

Du hast bei Matomo 4 auch die Option, das Deaktivieren der Cookies zu erzwingen. Im Changelog findest Du weitere Informationen zu den mehr als 300 Fixes und Verbesserungen.

Upgrade

Wie anfangs erwähnt, konnte ich bequem via Web-Oberfläche aktualisieren. Die Entwickler stellen aber auch einen Update-Leitfaden zur Verfügung.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Matomo 4 zeigt Performance und Ladezeiten an / unterstützt PHP8”

  1. Da hast Du aber Glück gehabt. Bei mir hat das Upgrade die Piwik-Datenbank völlig zerhagelt und sich 3 Tage lang allen Reparaturversuchen widersetzt. Ab gestern gab es wieder Zahlen, diese waren aber frei erfunden. Somit half (hoffentlich auf Dauer) nur die Archivierung und ein völliges Neuaufsetzen der DB von Matomo und dem Plugin. Und ich bin nicht alleine, einem Kollegen widerfuhr Ähnliches. Auch im Forum (siehe die beiden obersten Threads auf https://wordpress.org/support/plugin/matomo/) sind einige betroffen.

    • jdo sagt:

      Wie gesagt hat es bei mir problemlos funktioniert. Auf meinem Server sind aber Timeouts und so weiter sehr großzügig gesetzt – vielleicht hat es damit etwas zu tun.

      Auf der anderen Seite wäre es mir egal gewesen, wenn ich ehrlich bin. Mich interessieren sowieso nur aktuelle Zahlen und die auch nur grob als Anhaltspunkt.

  2. Tom sagt:

    Laut webbkoll wird beim Aufrufen deiner Seite dennoch eine Verbindung zu Google Analytics aufgebaut: https://webbkoll.dataskydd.net/de/results?url=http%3A%2F%2Fwww.bitblokes.de. Warum benutzt du das?

    • jdo sagt:

      Sollte nicht der Fall sein … ich benutze das nicht direkt – vielleicht ist das AdSense? Von mir wird das nicht eingebunden, aber ich schaue trotzdem nach …

      Mit einem Adblocker sollte der Aufruf so oder so nicht stattfinden.

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet