KStars Lite für Android unterstützt nun automatischen Modus

8 Juli 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KStars 2.7.9 ist die neueste Version für Linux, macOS und Windows. Gleichzeitig haben die Entwickler auch KStars Lite für Android aktualisiert und verbessert.

Es handelt sich in erster Linie um eine Bugfix-Version. Die Entwickler haben Fehler ausgebessert, die von Anwendern berichtet wurden. Allerdings hat das Team auch an neuen Tool gearbeitet, die schon lange auf der Wunschliste der Community standen. Dazu gehört auch das Mount Control Tool, das Bewegung und GOTO-Befehle über eine einfache Schnittstelle ermöglicht.

Im Rahmen von KStars GSoC 2017 passiert derzeit viel unter der Haube. Der Code wird modernisiert und viele Warnungen werden ausgebessert. Speicherverbrauch wurde reduziert und so weiter.

KStars Lite für Android mit Automatik

Die Android-Version, KStars Lite, unterstützt ab sofort einen automatischen Modus. Das hilft bei der Identifikation von Sternen, Planeten und Konstellationen. Du musst dazu lediglich Dein Smartphone gen Himmel richten und schon werden Dir Informationen über das uns bekannte Universum übermittelt.

Ebenso wurde an der Performance-Schraube gedreht. Das gilt in erster Linie für FITS-Dateien, die WCS-Daten unterstützen. Eine Verarbeitung von WCS ist sehr CPU-lastig und deswegen werden WCS-Daten nun nur noch auf Anfrage verarbeitet. Wichtig sei das vor allen Dingen für embedded Geräte mit geringen Ressourcen.

Der Entwickler Robert Lancaster hat eine automatische Download-Option von Index-Dateien aus dem GUI ermöglicht, die direkt von Astrometry.net kommen. Anwender müssen also nicht mehr länger die Index-Dateien mühsam suchen, Sichtfelder (FOV / Field of View) nicht mehr länger für unterschiedliches Equipment berechnen und so weiter.

So viel zur Theorie – in der Praxis sieht es leider aber so aus, dass die App sowohl auf meinem Sony Z1 Compact als auch auf dem Nexus 7 2013 abstürzt. Ich sehe den Startbildschirm kurz und dann verabschiedet sich die Software. Schade – ich hätte sie gerne ausprobiert.

KStars herunterladen

Du findest KStars 2.7.9 im Download-Bereich der Projektseite. Dort ist auch eine Anleitung zu finden, wie Du mithilfe des Quellcodes installieren kannst. Für Windows und macOS gibt es Pakete. Anwender von Ubuntu, Linux Mint und anderen xBuntu-Derivaten können ein PPA nutzen:

sudo apt-add-repository ppa:mutlaqja/ppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install indi-full kstars-bleeding

Damit ist eine Installation sehr einfach.

Während KStars Lite für ANdroid bei mir nicht läuft, lässt sich KStars 2.7.9 problemlos installieren

Während KStars Lite für ANdroid bei mir nicht läuft, lässt sich KStars 2.7.9 problemlos installieren

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten