Collabora Online 2.1.3 und CODE 2.1.3 mit ein paar Neuerungen

23 August 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Collabora Productivity hat eine neue Version von Collabora Online zur Verfügung gestellt. Collabora Online kann man auch als LibreOffice in der Cloud bezeichnen. Auch wenn der Versions-Sprung relativ klein ist (2.1.2 -> 2.1.3), gibt es dennoch ein paar Neuerungen.

Das ist neu in Collabora Online 2.1.3

 

Es gibt laut offizieller Ankündigungen Verbesserungen in der Admin-Konsole. Da wäre die Liste der Anwender eines bestimmten Dokuments. Es gibt weiterhin Hinweise, ob ein Dokument verändert wurde.

Collabora Online 2.1.3 mit ein paar Neuerungen (Quelle: collaboraoffice.com)

Collabora Online 2.1.3 mit ein paar Neuerungen (Quelle: collaboraoffice.com)

Weiterhin lassen sich Diagramme zum Teil editieren. Ein einfaches Modifizieren ist möglich.

Für Calc und Impress ist eine Suchen&Ersetzen-Funktion verfügbar. Bei Writer gibt es die schon länger.

Suchen & Ersetzen auch für Impress und Calc (Quelle: collaboraoffice.com)

Suchen & Ersetzen auch für Impress und Calc (Quelle: collaboraoffice.com)

Es gibt noch ein paar Neuerungen unter der Haube und es werden weitere Betriebssysteme unterstützt. Das sind:

  • RHEL 6 (Red Hat Enterprise Linux) und CentOS 6
  • SLES11SP4 (SUSE Linux Enterprise Server)
  • Debian 9

CODE 2.1.3 (Collabora Online Development Edition)

Gleichzeitig wurde auch CODE 2.1.3 zur Verfügung gestellt. Das ist die Entwickler-Version von Collabora Online, die jeder verwenden darf. Sie richtet sich sogar speziell an Heimanwender. Die Entwickler wollen, dass so viele Menschen wie möglich Collabora Online ausprobieren. Möglich macht es ein Docker-Abbild. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Projektseite zu CODE.

Die Entwickler berichten außerdem, dass Collabora Online schnell wächst. In nur einem Jahr hat CODE über eine Million Docker Pulls (https://hub.docker.com/r/collabora/code/) erreicht. Das ist ordentlich.

Wer nicht selbst installieren möchte, sondern nur mal ausprobieren – für den gibt es ein Online Demo.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten