Aquaris M10 Ubuntu Edition – Erstes Ubuntu Tablet mit Konvergenz

4 Februar 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Es ist offiziell bestätigt, das erste Ubuntu Tablet mit Konvergent und es heißt: Aquaris M10 Ubuntu Edition. Der spanische Hersteller Bq hat das Gerät entwickelt oder schraubt derzeit noch dran. Bq hat bereits Erfahrung mit dem Entwickeln von Ubuntu-Geräten, denn die Firma vertreibt auch Smartphones (Aquaris E5 HD Ubuntu Edition) mit Canonicals Betriebssystem.

Im Kern läuft das gleiche Betriebssystem wie beim Ubuntu Phone. Allerdings passt sich das Betriebssystem je nach Eingabgeräte und Bildschirmgröße an -> Konvergenz.

Aquaris M10 Ubuntu Edition nur der Anfang

Laut Canonical ist es das Aquaris M10 Ubuntu Edition das erste Gerät seiner Art. Also kann man davon ausgehen, dass es noch mehr in der Richtung geben wird.

Die Spezifikationen des Aquaris M10 Ubuntu Edition

  • Bildschirm: 10,1″ – 1080p Video
  • CPU: MediaTek MT8163A @ 1,5 GHz, 64 Bit Quad-Core ARM Cortex A53
  • Grafikkarte: MediaTek Mali-T720 MP2 @ 600 MHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GByte
  • Storage: 16 GByte eMMC
  • Storage 2: MicroSD-Schacht – unterstützt bis zu 64 GByte
  • Akkulaufzeit: Bis zu acht Stunden – LiPo 7280 mAh
  • Kameras: hinten acht MPixel, vorne fünf
  • Das ganze andere Zeugs ist ebenfalls enthalten (Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro USB OTG, Micro HDMI …)
  • Abmessungen: 246 mm x 171 mm x 8,2 mm
  • Gewicht: 470 Gramm

Das Ding mit der Konvergenz

Der Witz an der Konvergenz ist, dass sich das Tablet nicht nur als Tablet verwenden lässt. Es läuft eine ganz normale Ubuntu-Installation darauf. Sobald Du das Aquaris M10 Ubuntu Edition zum Beispiel an einem Bildschirm anschließt, dann noch Maus und Tastatur anflanscht, konvertiert sich das Tablet in einen Desktop.

Nun lassen sich alle installierten Anwendungen wie gewohnt verwenden. LibreOffice, GIMP und so weiter gibt es noch nicht wirklich für Tablets oder eine Kontrolle mit Touch ist einfach unpraktisch. Nutzt man das Tablet aber im Desktop-Modus, lassen sich diese Programme wie gewohnt benutzen.

Bist Du nun unterwegs, kannst Du das Tablet wie ein solches verwenden. Kommst Du nach Hause, verwandelst Du es in einen Desktop, kannst aber auf die dort unterwegs gespeicherten Daten sofort zugreifen.

Diese Anwendungen sind sogar vorinstalliert: Mozilla Firefox, LibreOffice, GIMP, XChat und Gedit

Aquaris M10 Ubuntu Edition - so funktioniert die Konvergenz (Quelle: Caonical)

Aquaris M10 Ubuntu Edition – so funktioniert die Konvergenz (Quelle: Caonical)

Ab März soll das Gerät über den Online Store von Bq zu haben sein. Der Preis ist bisher noch unbekannt. Es wird spekuliert, dass das Aquaris M10 Ubuntu Edition knapp unter 250 Euro kosten wird.

Es gibt derzeit so viele schöne Sachen, die man eigentlich alle haben will …

Die offizielle Ankündigung zum konvergenten Ubuntu Tablet findest Du hier und auch hier gibt es weitere Details.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten