VirtualBox 5.0 RC3 ist testbereit

4 Juli 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort steht ein dritter Veröffentlichungs-Kandidat von der Virtualisierungs-Software VirtualBox 5.0 zur Verfügung. In der Ankündigung im Forum ist zu lesen, dass man diese Testversion nicht auf produktiven Maschinen einsetzen sollte.

VirtualBox 5.0 RC3 bessert diverse Probleme hinsichtlich VMM aus. Weiterhin hat man Probleme bei Drag & Drop aus der Welt geschaffen, die bei KDE-basierten Gästen auftraten. Auch bei Windows gab es in diesem Bereich Probleme und Drag & Drop sollte nun auch funktionieren, wenn man große Dateien zu Linux- oder UNIX-Gästen transferieren möchte. In Sachen AHCI gab es unter raren Umständen Abstürze und die sind ebenfalls ausgebessert.

Wer VirtualBox 5.0 RC3 ausprobieren möchte, der kann sich die Software hier herunterladen. Sie steht für Linux, SunOS, Windows und Mac OS X zur Verfügung. Für diverse Distributionen gibt es sogar spezielle Pakete. Damit sind bestimmte Varianten von Red Hat Enterprise Linux (RHEL), SUSE Linux Enterprise Server (SLES), Debian, Ubuntu, Fedora und openSUSE gemeint. Es stehen aber auch allgemeine Linux-Pakete für die Architekturen i376 und x86_64 zur Verfügung.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten