OpenELEC 6.0 Beta 2 ist ab sofort verfügbar

17 Juni 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenELEC 6.0 Beta 2 steht zum Testen bereit. OpenELES 6.0 wird die nächste große Version sein und damit der Nachfolger von OpenELEX 5.0.

Was ist neu in OpenELEC 6.0 Beta 2?

Die sichtbarste Änderung bei der nächsten großen Version von OpenELEC ist der Umstieg von Kodi (früher XBMC) 14.2 Helix auf Kodi 15.0 Isengard. Letzteres befindet sich derzeit ebenfalls in einer Beta-Phase. Kodi 15 wird 4K-Unterstützung für Android mit sich bringen.

Mit Kodi 15.0 werden die meisten Audio-Encoder, Audio-Decoder, sowie Add-Ons für PVR und Viualisierung nicht mehr im grundlegenden Betriebssystem ausgeliefert. Man kann diese allerdings über Kodis Add-On-Manager installieren, sollte man sie benötigen oder haben wollen. Die eigenen PVR-Backends wie zum Beispiel VDR und TVHeadend installieren notwendige Abhängigkeiten selbständig.

OpenELEC 6.0 Beta 2 bringt viele Aktualisierungen bei den Software-Paketen mit sich. Dazu gehören:

  • ffmpeg 2.6
  • Mesa 10.6
  • Xorg-1.17
  • libva-1.6 (pre)
  • Kernel 4.0 – außer bei den Plattformen iMX6 / WeTek_Play
  • systemd 219
  • Binutils 2.25
  • Glibc 2.21
  • libressl 2.1.7
  • LLVM-3.6

Ebenso gibt es Unterstützung für das neue Input-Treiber-System von Xorg, das auf libinput basiert. Die Entwickler haben viele Xorg-Bibliotheken und GPU-Treiber aktualisiert.

Man unterstützt nun offiziell WeTek-Play-Geräte. Dafür gibt es ein spezielles Build, das sich auf das internen NAND installieren lässt. Auch eine Benutzung als Dual Boot ist möglich, wobei WeTeks Android-Version auf einer SD-Karte residiert. Das iMX6 Build unterstützt nun alle Solidrun-CuBox-i/TV-Geräte, Solidrun Hummingboard und OSMCs Vero . Die Entwickler raten aber, dass man mindestens Solidrun CuBox-i2eX / Hummingboard-i2eX einsetzt.

WeTek Play wird von OpenELEC 6.0 Beta 2 unterstützt

WeTek Play wird von OpenELEC 6.0 Beta 2 unterstützt

OpenELEC setzt nun auf NVIDIAs aktuelle GPU-Treiber. Somit werden ältere, auf ION basierende Systeme nicht mehr länger über das Generic Build unterstützt. Für solche Systeme gibt es ein neues Build, das sich NVidia_Legacy nennt. Man solle aber zur Kenntnis nehmen, dass auch NVIDIA die Unterstützung für solche Geräte in den kommenden Jahren einstellen wird.

Backup! Dann Upgrade …

Vor einem manuellen Upgrade von OpenELEC 5.0 raten die Entwickler unbedingt zu einem Backup. Weiterhin sind viele Add-Ons und Skins noch nicht portiert und in Arbeit. Darauf hat das Team von OpenELEC keinen Einfluss. Sollten diverse Add-Ons nicht mehr oder noch nicht funktionieren, werden diese von Kodi als broken gekennzeichnet.

i386 ist eingestampft

Ein Build für i386 gibt es nicht mehr. Es sind ganz einfach zu wenig solche Geräte im Umlauf, die OpenELEC nutzen. Wer 32-Bit-Hardware im Einsatz hat, kann OpenELEC 5.0 nutzen. Ein Umstieg auf ein Raspberry Pi 2 wäre auch eine Option für die Benutzung von OpenELEC 6.0 und das ist nicht allzu teuer.

Download OpenELEC 6.0 Beta 2

Du kannst die aktuelle Beta-Version von OpenELEC 6.0 (5.95.2) aus dem Download-Bereich der Projektseite herunterladen. Weitere Informationen zu OpenELEC 6.0 Beta 2 gibt es in der offiziellen Ankündigung.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten