Cinnamon 2.6 ist in Romeo enthalten – so installiert man es unter Linux Mint 17.1 und LMDE 2

22 Mai 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer Cinnamon 2.6 bereits testen möchte, kann das ab sofort tun. Cinnamon 2.6 ist über die unstable Packages oder auch Romeo genannt verfügbar.

Die Entwickler weisen jedoch darauf hin, dass alles noch sehr frisch ist. Das Bugfixing ist noch nicht abgeschlossen und Anwender sollten bei der Installation der Vorabversion mit Ecken und Kanten rechnen.

Cinnamon 2.6 ist ab sofort für LMDE 2 und Linux Mint 17.1 verfügbar

Cinnamon 2.6 ist ab sofort für LMDE 2 und Linux Mint 17.1 verfügbar

Cinnamon 2.6 für LMD2 und Linux Mint 17.1 Rebecca

Wer Cinnamon 2.6 via Romeo installieren möchte, benötigt LMDE 2 (Linux Mint Debian Edition) oder Linux Mint 17.1 Rebecca.

Um Cinnamon 2.6 zu installieren, öffnest Du die Aktualisierungsverwaltung und danach die Anwendungspaketquellen. Letztere sind via Bearbeiten zu erreichen. Hier setzt Du nun den Haken bei Instabile Pakete Romeo und frischt das Ganze auf. Dann sollte sich Cinnamon 2.6 und alle relevanten Komponenten zeigen. Je nach Internetverbindung dauert der Download etwas, aber so groß ist das Update nicht – wir sprechen gerade mal von acht MByte.

via Romeo installieren

via Romeo installieren

Upgrades installieren

Upgrades installieren

Ist das Upgrade eingespielt, solltest Du das System neu starten.

Veröffentlichungs-Hinweise gibt es noch nicht. Laut eigenen Angaben möchte man den neugierigen Anwender etwas experimentieren lassen und sehen, welche Änderungen ihm sofort von selbst auffallen.

Also das Design bei den Einstellungen hat sich schon mal geändert. Es sieht moderner aus und mir gefällt das gut. Die altbackenen Kästen für Haken sind gewichen und es gibt nun schicke Schalter.

Cinnamon 2.6: Einstellungen zum Datenschutz

Cinnamon 2.6: Einstellungen zum Datenschutz

Anzahl der Tage einstellen

Anzahl der Tage einstellen

Cinnamon 2.4: Einstellungen zur Privatsphäre

Cinnamon 2.4: Einstellungen zur Privatsphäre

Hier noch ein Beispiel bei den Einstellungen für die Wallpaper. Bei der neuen Version sind Bilder und Einstellungen in separate Tabs aufgeteilt.

Cinnamon 2.6: Wallpaper

Cinnamon 2.6: Wallpaper

Bei Linux Mint 17.1 mit Cinnamon 2.4 kann man die Wallpaper rotieren lassen

Bei Linux Mint 17.1 mit Cinnamon 2.4 kann man die Wallpaper rotieren lassen

Ansonsten hat sich bei der Leiste auch etwas getan. Hier ein paar Screenshots.

Einstellungen zur Leiste

Einstellungen zur Leiste

Leiste

Leiste

Diese Sachen sind mir jetzt kurz nach der Installation sofort aufgefallen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Cinnamon 2.6 reaktionsfreudiger und irgendwie schneller ist. Die Entwickler haben die Desktop-Oberfläche gegenüber Cinnamon 2.4 auf jeden Fall nicht so verändert, dass man sich komplett wieder einarbeiten muss. Die visuellen Änderungen fallen angenehm auf.

Es ist aber noch recht früh am Morgen und ich habe sicher einiges übersehen. Ich spiele nun noch ein wenig mit Cinnamon 2.6 herum und warte dann einfach auf die Veröffentlichungs-Hinweise, welche Funktionen die Entwickler noch eingepflegt haben.

In den Kommentaren ist übrigens zu lesen, dass auch Fedora-Anwender testen können. Für alle unterstützten Fedora-Versionen ist Cinnamon 2.6 verfügbar, man muss aber das Repository updates-testing aktivieren:

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten