Raspberry Pi 2 Benchmark-Test – große Steigerung gegenüber dem Pi 1

5 Februar 2015 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ich bin ein Fan von David Hunt. Seine Basteleien mit dem Raspberry Pi kombiniert mit seinen fotografischen Fähigkeiten sind unglaublich. Er hat einen Raspberry Pi 2 Benchmark durchgeführt und die Ergebnisse beeindrucken.

Ein Raspberry Pi 2 Benchmark (Quelle: raspberrypi.org)

Ein Raspberry Pi 2 Benchmark (Quelle: raspberrypi.org)

Verglichen wurden nachfolgende Geräte:

  • Raspberry Pi Model B+:
  • Raspberry Pi 2
  • Beaglebone Black
  • Intel Edison
  • Imagination MIPS Creator CI20
Pi 1 B+ P 2 B BBB Edison CI20
CPU ARM11 Cortex A7 Cortex A8 Atom + Quark MIPS
Kerne 1 4 1 2 + 1 2
Takt 700 MHz 900 MHz 1000 MHz 500 MHz 1200 MHz
GPU Videocore IV Videocore IV PowerVR SGX530 Keine PowerVR SGX540
Speicher 521 MByte 1 GByte 512 MByte 1 GByte 1 GByte
USB-Ports 4 4 2 1 2
Flash Keiner Keiner 2 GByte 4 GByte 8 GByte
Storage microSD microSD microSD microSD SD
Netzwerk 10/100 10/100 10/100 Keines 10/100
GPIO 40 Pins 40 Pins 2 x 46 Pins 70 Pins Hirose 40 Pins
WLAN Nein Nein Nein Ja Ja
Bluetooth Nein Nein Nein Ja Ja
Preis ca. 30 Euro  30 Euro  55 Euro  abhängig  65 US-Dollar

Raspberry Pi 2 Benchmark

Insgesamt hat David Hunt vier verschiedene Benchmark-Tests durchgeführt und dafür jeweils SysBench hergenommen. Alle Benchmarks wurden mit vier Threads durchgeführt, das das Raspberry Pi 2 einen Quad-Core besitzt. Hunt gibt noch an, dass er sich für Boards entschieden hat, die sich alle mit unter zwei Watt betreiben lassen.

Raspberry Pi 2 Benchmark: CPU

sysbench --test=cpu --num-threads=4 run

CPU zeigte gegenüber dem Raspberry Pi 1 B+ fast eine sechsfache Steigerung und man liegt hier im Bereich des Intel Edison und des CI20.

Raspberry Pi 1 ca. 500 Sekunden
Raspberry Pi 2 ca. 80 Sekunden
Beaglebone Black ca. 250 Sekunden
Intel Edison ca. 80 Sekunden
CI20 ca. 75 Sekunden

Raspberry Pi 2 Benchmark: Speicher

sysbench --test=memory --memory-block-size=1M --memory-total-size=10G --num-threads=4 run

Das Raspberry Pi 2 ist nicht nur vier Mal performanter als der Vorgänger, sondern auch 40 Prozent schneller als ein CI20. Beaglebone und Edison haben hier aber die Nase vorne.

Raspberry Pi 1 ca. 6,3 Sekunden
Raspberry Pi 2 ca. 2 Sekunden
Beaglebone Black ca. 1,9 Sekunden
Intel Edison ca. 1,1 Sekunden
CI20 ca. 2,8 Sekunden

Raspberry Pi 2 Benchmark: Schreibgeschwindigkeit

sysbench --test=fileio --file-test-mode=rndwr --file-total-size=16MB --num-threads=4 prepare
sysbench --test=fileio --file-test-mode=rndwr --file-total-size=16MB --max-requests=1000 --num-threads=4 run

Während der Beaglebone an dieser Stelle einen kompletten Ausreißer liefert, ist der Performancegewinn beim Raspberry Pi 2 deutlich.

Raspberry Pi 1 ca. 5,1 Sekunden
Raspberry Pi 2 ca. 4 Sekunden
Beaglebone Black ca. 43 Sekunden
Intel Edison ca. 1,7 Sekunden
CI20 ca. 2,5 Sekunden

Raspberry Pi 2 Benchmark: Lesegeschwindigkeit

sysbench --test=fileio --file-test-mode=rndrd --file-total-size=16MB --max-requests=10000 --num-threads=4 run

An dieser Stelle muss man sich nur dem Intel Edison geschlagen geben und der Raspberry Pi 2 Benchmark zeigt auch nur 20 Prozent geringere Geschwindigkeit.

Raspberry Pi 1 ca. 1,2 Sekunden
Raspberry Pi 2 ca. 0,2 Sekunden
Beaglebone Black ca. 0,9 Sekunden
Intel Edison ca. 0,2 Sekunden
CI20 ca. 0,6 Sekunden

Hunt gibt an, dass die Desktop-Erfahrung eines Raspberry Pi 2 und das Web-Browsing sehr gut ist. Es gibt laut seinen Aussagen keine Verzögerungen. Beim Vorgänger war hingegen Geduld gefragt, was ich nur bestätigen kann.

Mein Pi 2 ist in der Zwischenzeit angekommen – wenn Dich meine ersten Schritte damit interessieren -> klick 🙂  Ich werde mir doch ein Raspberry Pi 2 kaufen, sobald ich das nächste mal in Europa bin oder anderweitig meine Finger an das Gerät bekomme. Kamera, drahtlose Netzwerkkarte habe ich schon – microSD-Karten liegen auch rum und somit kostet mich das Upgrade 30 Euro. Das scheint es auf jeden Fall Wert zu sein. Ich bin sogar am Überlegen, ob ich meine ZBOX nicht durch ein Raspberry Pi 2 ersetzen soll. Mit einem GByte RAM würde das nun eher möglich sein. Neben Squid und pdnsd als Internet-Beschleuniger mit einer RAM-Disk von 250 MByte läuft darauf auch ownCloud / Seafile. Ebenso dient der Rechner als Cache für meine Linux-Updates (Apt-Cacher NG). Somit ist die Frage, ob sich der Aufwand lohnt, wenn man eine zusätzliche Festplatte an das Raspberry Pi 2 hängen muss.

Mein Raspberry Pi 2

Mein Raspberry Pi 2

Wer für den Raspberry Pi 2 Benchmark Grafiken sehen möchte, sollte sich direkt zur Website von David Hunt begeben. Wenn man schon mal dort ist, dann seht Euch gleich mal seine Zeitrafferaufnahmen (Timelapse) an. Er verwendet für die Aufnahmen eine selbst gebastelte Schiene, auf der die Kamera durch eine Raspberry Pi gesteuert seitlich bewegt wird.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Raspberry Pi 2 Benchmark-Test – große Steigerung gegenüber dem Pi 1”

  1. Martin Zabinski sagt:

    golem.de hatte auch schon Test & Benchmarks veröffentlicht.

  2. Nullmatrix sagt:

    Wie ist denn die Performance von Owncloud auf dem P2?
    Auf dem alten war das ja leider unbenutzbar..

Antworten