WordPress: Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall

30 Januar 2014 9 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Hat noch jemand dieses Problem? Bei mir taucht es seit dem Update auf WordPress 3.8 auf.

WordPress: Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall

WordPress: Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall

Ich habe mir die Finger wund gesucht und finde keine Lösung. Antworten gibt es viele und Lösungen keine. Manche denken, es sei behoben, haben den Fehler aber nur eine Weile nicht gesehen. Die Antwortern, die die Moderatoren des WordPress-Forums teilweise geben sind unter aller Sau. Ich spreche hier nicht von “kann Fehler nicht lösen”, sondern von der Art wie sie die Leute mit genau diesem Fehler behandeln.

Probleme werden einfach als gelöst abgehakt und in einem Thread verweist man darauf, dass ” man alle Freiwillige sei” und “keine Firma”. Da gebe ich Euch Recht und WordPress ist eine tolle Open-Source-Software mit einem noch tolleren Theme Twenty Fourteen. Aber in der neuesten Version stimmt irgendetwas nicht und auch wenn WordPress Open-Source ist und alle freiwillig mitarbeiten, hat man in der Zwischenzeit eine Verantwortung – es gibt abertausende an Seiten, die mit WordPress laufen und ein Umstieg ist nicht so einfach. Ich will auch gar nicht umsteigen, ich finde das System eigentlich super.

Es wäre sehr wünschenswert, wenn man diese Leute ernster nehmen würde und zusammen an einer Lösung sucht, anstelle die mit schnippischen Kommentaren ankanzelt. Einige bieten sogar Logs und tiefer greifende Informationen an und nicht nur “das geht nicht”. Somit wäre etwas mehr Kooperation angebracht.

An anderer Stelle mutmaßt jemand, dass dieser Fehler mit der Datei post.php zusammenhängt und man an dieser Stelle suchen müsse. Dumm ist nur, wenn man selbst an diesen Core-Dateien etwas ändert, könnte das mit dem nächsten Update wieder obsolet sein oder man gefährdet die Stabilität des gesamten Systems.

Sobald dieser Fehler auftritt, scheint auch die Seite komplett blockiert zu sein. Rufe ich während dieser “Verbindung wurde unterbrochen”-Periode meine Seite auf, geht gar nichts mehr. Nur weil ich angemeldet bin, kann nicht sein – will ich die Seite mit einem anderen Browser (nicht in WordPress angemeldet) öffnen, habe ich das gleiche Problem. Sollte dieser Umstand wirklich die ganze Seite blockieren, ist das eine Katastrophe.

Die Meldung Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall taucht wohl nur beim Anlegen oder Bearbeiten von Beiträgen / Posts und Seiten / Pages auf. Das Deaktivieren der Plugins bringt bei mir gar nichts. Nun könnte man meinen, es liegt am Hoster oder Provider.

Hmmm … ich verwende Strato und habe noch eine andere WordPress-Installation. Diese verwendet allerdings eine ältere Version und ist schnell – das Problem sehe ich hier auch nicht. Andere berichten gleiche Probleme bei GoDaddy und 1&1. Am Speicher liegt es wahrscheinlich nicht, da mir mein Hosting-Paket 128 MByte Speicher für PHP zur Verfügung stellt und WordPress unter 30 MByte davon frisst.

In einem Post des WordPress-Forums beschreibt einer genau das gleiche Problem. Seine funktionierende Lösung war ein Downgrade des Kunden auf WordPress 3.7 – das ist aber nicht so trivial, weil man die Datenbank ebenfalls  eine Rolle rückwärts machen lassen muss.

A propos Datenbank: An der liegt es diesmal wohl eher nicht. Ich hatte schon einmal Probleme mit Strato und WordPress und das Anlegen einer neuen Datenbank und ein Import der WordPress-Instanz hat Abhilfe geschaffen. Damals war es aber so, dass zwar ebenfalls die komplette Seite nicht mehr erreichbar war – die Datenbank via phpMyAdmin aber auch nicht mehr. Während ich aber die Meldung Verbindung wurde unterbrochen… in meinem Browser sehe, kann ich mittels phpMyAdmin wunderbar auf die Datenbank zugreifen und die reagiert schnell.

Nur als zusätzliche Information: Die Datenbank wurde natürlich optimiert. Wer das dennoch probieren möchte oder seine Datenbank einfach mal optimieren will. Füge folgende Zeile in die Datei wp-config.php ein:

define('WP_ALLOW_REPAIR', true);

Danach rufst Du diese Seite auf: http://www.Deine-Adresse/wp-admin/maint/repair.php

Danach kommentierst Du den define-Befehl von oben wieder aus oder löscht diesen wieder.

Ein möglicher Lösungs-Ansatz, aber nicht sicher

Was ich bisher gemacht habe und es scheint das Problem zumindest zu lindern (ganz sicher bin ich mir aber nicht). In der Datei wp-config.php habe ich folgende Zeilen eingefügt. Damit deaktiviere ich die Revisionen und setze das Intervall für eine automatische Speicherung sehr hoch. Dann kann mir das schon nicht mehr dazwischen funken:

  1. // Revisionen deaktivieren
  2. define('WP_POST_REVISIONS', false);
  3. // define(ENABLE_CACHE, true); // Strato safe_mode :(
  4.  
  5. // Autospeicherung hoeher setzen
  6. define( 'AUTOSAVE_INTERVAL', 3000 ); // Seconds

Was ich bei mir außerdem festgestellt habe ist, dass dieses Problem wohl mir der Internet-Geschwindigkeit beziehungsweise der Latenz zu tun hat. Meine Internet-Verbindung geht am Nachmittag immer ziemlich in die Knie – dann tritt das Problem sehr regelmäßig auf. Beim Schreiben dieses Beitrags hatte ich nun noch keine einzige Unterbrechung.

Aber irgendwas muss in WordPress 3.8 sein, dass dauernd zum Server plärrt und das würde ich eigentlich gerne abstellen. Die Frage ist nur wie und wo. Ich nehme freiwillig hin, dass mein Post bei Verbindungs-Unterbrechung in die digitalen Jagdgründe eingeht. Ich bin Verbindungs-Ausfälle und schlechtes Internet gewohnt und vor einem Speichern markiere und kopiere ich meine Beiträge sowieso in die Zwischenablage. Aber WordPress 3.8 macht mir hier das Leben derzeit zur Hölle.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

9 Kommentare zu “WordPress: Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall”

  1. milly sagt:

    Vielleicht könnte das hier für dich ja Interessant sein:
    http://blog.schockwellenreiter.de/essays/fluchtfahrplan02.html
    http://octo.konstantinklein.com/
    http://konstantinklein.com/der-trend-geht-zum-zweitblog/
    ändert natürlich nix an deinem WordPressproblem.

  2. Shogun sagt:

    Schalte in deinem Browser beim Schreiben eines Artikels die Developer-Tools an (bei Firefox mit F12, bei Chrome mit Shift-Ctrl-I), gehe dort auf "Netzwerk" und dann beobachte beim Schreiben die Aufrufe "POST /wp-admin/admin-ajax.php" (das macht das Autosave) und lass dir die Antwort anzeigen. Anhand dessen kannst Du erkennen, wo der Fehler liegt.

    • jdo sagt:

      Danke für den Tipp. Autosave ist aber schon auf 3000 Sekunden gesetzt und die Unterbrechung taucht dennoch teilweise alle 5 Minuten auf. Ich werde es dennoch mal so beobachten.

  3. Struppi sagt:

    Hilft das?
    http://forum.wpde.org/konfiguration/118994-verbindung-verloren-speichern-wurde-bis-zum-wiederverbinden-deaktiviert-3.html

    Am Ende werden noch zwei Foren verlinkt die ich nicht mehr gelesen habe.

    Aber ein Hinweis in dem Thread könnte sein, dass dort von localStorage gesprochen wird. Hast du das evtl. deaktivert?
    Ich mache das auch und habe daher auf machen Seiten Probleme.

    • jdo sagt:

      Danke, diese Threads hatte ich schon gefunden - da sind aber auch nicht wirklich Lösungen drin, sondern nur mehr Fragezeichen.

      • Struppi sagt:

        Naja, ohne Ursache wird es schwer eine Lösung zu finden. In dem Thread sind auf jeden Fall schon ein Haufen Hinweise auf die mögliche Ursache. Einerseits der Ort der Meldung und anderseits das diese aus dem JS stammt, konkret wird diese in wp-includes/js/autosave.js aktiviert. Daher würde ich das Problem eher auf der Javascript Seite vermuten.

        Der Code der auf der ersten Seite in dem Thread gezeigt wurde, ist leider unvollständig, aber der Fehler wird angezeigt, wenn wp.autosave.local.hasStorage nicht definiert oder false ist. Daher meine Frage, bist du sicher, dass du nicht localstorage deaktivert hast?
        Dafür ist der Eintrag in about:config dom.storage.enabled zuständig.

        • jdo sagt:

          Das ist richtig. Ich bin auch schon ein bisschen weiter und mein Verdacht scheint sich zu bestätigen ... ich schreibe meine Erkenntnisse im Laufe des Tages oder morgen zusammen.

          Das mit dem localstorage hatte ich bereits überprüft und das steht auf True - ist also aktiviert.

Antworten