Kernel 3.7-rc8: finale Version um eine Woche verschoben

4 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Da hatte sich der Linus Torvalds bis zum letzten Release-Kandidaten so gefreut, dass alles so glatt läuft. Ab RC7 wurde dem Linux-Vater dann etwas unwohler.

Wegen Problemen in letzter Minute wollte Torvalds Kernel 3.7 noch nicht als stabil ausgeben und wollte die Sachen noch einmal überschlafen. Am nächsten Tag war im die ganze Sache noch etwas unheimlicher und er hat sich deswegen für einen weiteren Release-Kandidaten entschieden.

Zeitlich sei das etwas unglücklich, weil sich das Merge-Fenster für den nächsten Kernel nun sehr nah an Weihnachten heranbewegt. Allerdings könnte das auch einen Vorteil haben, dass Leute ihre Änderungen so früh wie möglich einreichen. Darüber würde sich Linus Torvalds freuen.

Weil sich der Kernel um eine weitere Woche verzögert, mahnt Torvalds, dass er sehr ungemütlich werden kann, wenn jemand Pull-Requests einschickt, die keine großen Probleme adressieren. Für Fans von Torvalds verbalen Entgleisungen wäre es andererseits fast wie Weihnachten :). Sollte doch jemand unwichtiges Zeug einschicken, würde Torvalds diesen Entwickler verfluchen und ignorieren.

Gerade eben habe er so ein Ding bekommen. Er nimmt es noch auf, weil es vor der Warnung kam. Den Quellcode zu Kernel 3.7-rc8 finden Testwillige wie immer auf kernel.org.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten