Sputnik XPS 13: Entwickler-Notebook von Dell mit Ubuntu

30 November 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Dell Logo 150x150Das ist ein cleverer Schachzug von Dell und Ubuntu, wie ich finde. Anstatt den Massenmarkt anzugehen, appelliert man lieber an: „Hey, Du bist doch auch ein Coder – sort of“. Erstens geht man die Ehre von Computer-Freunden an und zweitens adressiert man eher einen Anwenderkreis, der sich selbst zu helfen weiß. Sehr geschickt – soll nicht negativ gemeint sein. Ich finde es toll, wenn ein so schickes Gerät wie das XPS 13 mit Ubuntu vorinstalliert ausgeliefert wird.

XPS 13 mit Ubuntu (Quelle: ubuntu.com)

XPS 13 mit Ubuntu (Quelle: ubuntu.com)

Laut eigenen Angaben ist das Gerät komplett für Ubuntu optimiert. Die Community habe schon länger um ein vernünftiges und dennoch leichtgewichtiges Gerät gebeten, für das man keinen Waffenschein braucht. In Zusammenarbeit mit Dell hat man nun den hübschen Rechenknecht erarbeitet.

Das XPS 13 mit Ubuntu erlaubt es Entwicklern Microclouds auf dem lokalen Speicher zu erschaffen, bevor man mittels Juju in die Cloud ausliefert. Einziger Nachteil: das Gerät ist bisher nur in Amerika und Kanada verfügbar. Das Notebook kostet 1449 US-Dollar (zirka 1115 Euro).

Als Betriebssystem kommt Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“ zum Einsatz. Die Specs lassen sich sehen, da ist doch Dampf drin:

  • dritte Generation Intel® Core™ i7-3517U (4M Cache, bis zu 3.0 GHz)
  • 13.3″ HD 720p
  • 8GB DDR3 SDRAM (1600 MHz)
  • 256 GByte Solid State Drive
  • Intel HD 4000
  • 1 Jahr Unterstützung mit Vorort-Service
  • 1,35 kg schwer

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten