Canonical veröffentlicht Ubuntu Business Desktop Remix

10 Februar 2012 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Mark Shuttleworth hat eine neue Variante von Ubuntu angekündigt: Ubuntu Business Desktop Remix. Vor kurzer Zeit wurde noch die offizielle Unterstützung von Kubuntu eingestellt, nun gibt es dafür eine neue Variante.

Die erste Version des neuen Ubuntu-Abkömmlings basiert auf Ubuntu 11.10 „Oneiric Ocelot“. Man hat laut eigener Aussage beobachtet, welche Software Business-Anwender am meisten verwenden und diese nun in Form einer CD zusammengestellt. Shuttleworth will aber auch gleich alle Gerüchte zerstreuen und weist darauf hin, dass sich all die auf der CD befindlichen Pakete im Software Center befinden. Es gebe keine Geheimnisse und man wolle kein RHEL (Red Hat Enterprise Linux) erschaffen. Man habe bereits eine Enterprise-taugliche Version und die nennt sich LTS (Long Term Support).

Wer die Business-Edition ausprobieren möchte, muss sich allerdings registrieren. Dies seit laut Shuttleworth notwendig, um die EULA für einige proprietäre Anwendungen wie VMware View zu akzeptieren. Eine Registrierung sei immerhin einfacher, als jede einzelne EULA für die entsprechenden Software-Pakete zu akzeptieren. Ebenso an Bord befinden sich Adobe Flash Plugin, OpenJDK 6 und Canonical Landscape.

Es wurde auch extra eine Unterseite für den Business Desktop Remix aufgesetzt, wo Du derzeit ein 32-Bit-Abbild des Betriebssystems herunterladen kannst. Ist das nun ein Wallbuntu von Ubuntu selbst? 🙂

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Canonical veröffentlicht Ubuntu Business Desktop Remix”

  1. Jannik sagt:

    Ubuntu...langsam echt ein Thema für sich. Aber Canoncial will ja auch gar nicht das man ihre Distri irgendwie mit Linux verbindet, deswegen eigene Oberfläche und schnell die Linux-typischen Sachen ausmerzen...
    Zeit für einen Distri Wechsel, Sabayon hört sichja ganz nett an.

  2. The One And Only Flying Spaghetti Monster sagt:

    Hirn is grad sehr rar... ich hätte aber noch ein paar Fleischbällchen mit Sauce 😀

Antworten