Zweiter Ausgabe-Kandidat: Frugalware 1.6 RC2 “Fermus”

30 Januar 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Frugalware LogoKurz un bündig haben die Frugalware-Entwickler einen zweiten Release-Kandidaten von Version 1.6 bekannt gegeben.

Dem Linux-Kernel wurde ein Update auf Version 3.1.10 spendiert und LibreOffice ist als Ausgabe 3.4.5 vorhanden. Im Großen und Ganzen gibt es ungefähr 100 aktualisierte und 27 neue Pakete.

Als neue Funktionen preisen die Entwickler cpupower– und perf-Pakete an. Des Weiteren ersetzt kmod module-init-tools. Die Installations-Routine kann mit Netzwerk-Timeout-Fehlern umgehen und die Dokumentation wurde überarbeitet.

Weitere ausführliche Informationen findest Du im Changelog. Ein ISO-Abbild für Testwillige gibt es im Download-Bereich der Projektseite. Das Image ist über 4 GByte groß und für die Architektur i686 verfügbar: frugalware-1.6rc2-i686-dvd1.iso (4,255 MByte). Es existieren außerdem Abbilder für x86_64 (Netinstall) und ein minimales (i686): frugalware-1.6rc2-x86_64-net1.iso (183 MByte), fwlive-1.6rc2-i686-min.iso (146 MByte)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten