Kostenlos: Dezember-Ausgabe des PCLinuxOS-Magazins ist verfügbar

9 Dezember 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PCLinuxOS LogoWen es nicht stört, auf Englisch zu lesen, darf sich über eine neue Ausgabe des PCLinuxOS-Magazins freuen. Es handelt sich hier um ein Produkt, dass ähnlich wie das freiesMagazin von Freiwilligen auf den Weg gebracht wird. Es steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution-NonCommercial-Share-Alike 3.0 Unported und es wird darauf hingewiesen, dass einige Rechte vorbehalten sind. Der Inhalt gibt sich wie folgt:

  • Gnome 2.32: Sail Through Your Files with Nautilus (segel durch deine Dateien mit Nautilus)
  • Gnome 2.32: Control Center, Part 2 (Kontroll-Zentrum, zweiter Teil)
  • Gnome 2.32: Guake and Other Popup Terminals (Guake und andere Popup-Terminals)
  • UEFI & Windows 8: Is This Bad News For GNU/Linux? (Sind das schlechte Neuigkeiten für GNU/Linux?)
  • Game Zone: Stronghold Crusaders
  • Annual PCLinuxOS Holiday Gift Guide
  • Ladies Of PCLinuxOS: Laura Arnote
  • Alternate OS: Minix3
  • Forum Foibles: Winter Cookbook Edition
  • Forum Family & Friends: YouCanToo
  • und weitere Themen

Das Magazin steht als PDF– (10 MByte) oder HTML-Version zur Verfügung. Ich habe mir gerade den längeren Artikel über  UEFI & Windows 8 (Secure Boot) durchgelesen. Der ist sehr interessant. Das Credo ist zwar auch hier, dass es sich um eine Gefahr für das Installieren alternativer Betriebssysteme handelt, bringt aber keine neuen Einblicke. Dennoch ist es eine sehr schöne Zusammenfassung mit sehr übersichtlichen Grafiken, die das Problem, das zuerst von Red Hats Matthew Garret aufgenommen wurde, darlegt.

Etwas eigenartig für ein freies Linux-Magazin finde ich allerdings die Werbung für das Windows-Spiel Stronghold Crusaders. Gut, es wird erwähnt, dass es nur mit Wine geht, aber eine wirkliche Installations-Anleitung ist nicht dabei. Dass man ausschließlich GNOME 2.32 behandelt, liegt wohl daran, dass PCLinuxOS diese Desktop-Umgebung noch aktiv verwendet. Dennoch könnte man sich wünschen, dass man seine Anwender vielleicht mit einem kleinen Beitrag zu GNOME 3 einen Ausblick auf kommendes gibt. Aber ich bin nicht der Macher des Magazins und darf es kostenlos lesen – von daher will ich mich auch gar nicht beschweren 🙂

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten