Anonymous veröffentlicht 7,4 GByte Daten von US-Strafverfolgungsbehörden

9 August 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Antisec Logo 150x150Als Teil der Antisec-Kampagne haben die Hacktivisten von Anonymous 7,4 GByte Daten von rund 70 amerikanischen Strafverfolgungs-Behörden via BitTorrent veröffentlicht. Das Paket enthält persönliche Details, E-Mail-Adressen, Trainings-Video und so weiter. Die Daten kommen von 76 Webseiten, die alle auf dem selben Server (gehört Brooks-Jeffrey Marketing – BJM) gehostet waren.

Die Hacker haben ganz offenbar eine Sicherheitslücke gefunden und ausgenutzt, die ihnen Zugriff auf die Daten gaben. BJM hat das Loch zwar gemerkt und einen neuen Server aufgestellt, allerdings auch eine Backdoor der Hacker mit übernommen. Angeblich hat Anonymous binnen einer Stunde wieder root-Zugriff auf den Server gehabt und mehr als 70 Webseiten entstellt. Ebenso sei angeblich eine Backdoor in BJMs Online-Store gepflanzt worden, die unfreiwillige Spenden an ACLU, EFF und Bradley Manning Support Network getätigt hat.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten