Ubuntu 22.04 LTS wird ein Jammy Jellyfish

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich bin mir nicht 100 % sicher, ob es dafür schon eine offizielle Ankündigung gegeben hat, aber im Launchpad wurde für Ubuntu 22.04 LTS der Codename Jammy Jellyfish hinterlegt.

Das Wortspiel mit Jam (Marmelade) und Jelly (Gelee, Marmelade) ist ziemlich offensichtlich, auch wenn Jellyfish hier Qualle bedeutet.

Ubuntu 22.04 LTS wird ein Jammy Jellyfish
Ubuntu 22.04 LTS wird ein Jammy Jellyfish

Auf die Wallpapers und so weiter bin ich gespannt. Als Taucher würde ich mich über ein Unterwasser-Theme sehr freuen, aber das dürfte bei einem Wunsch bleiben. Der Haupt-Hintergrund wird sicher eine Qualle haben, aber ansonsten dürfte Canonical den Ubuntu-Farben treu bleiben. Lassen wir uns einfach überraschen.

Quallen sind fantastische Meeresbewohner und nicht alle haben böse Nesseln und verletzen und beim Schwimmen. Es gibt aber einige, vor denen würde ich ziemlichen Abstand halten. Das sind im Detail die Seewespe und die portugiesische Galeere.

Die Nomura-Qualle kann bis zu 2 Meter Durchmesser erreichen und bis zu 200 kg schwer werden. Das ist ein ordentlicher Brocken. So ein Exemplar habe ich selbst noch nicht gesehen, würde das aber gerne tun – aus sicherem Abstand, weil es auch hier bei Hautkontakt zu Schmerzen führen kann.

Ziemlich fies ist übrigens, wenn nur Nesselfäden im Wasser schwimmen und es legt sich einer zwischen Deine Maske und Dein Mundstück des Atemreglers. Ist mir bisher nur ein einziges Mal passiert, kann ich aber künftig gerne darauf verzichten. 🙂

Ubuntu 22.04 LTS Jammy Jellyfish kommt im April 2022

Die Distribution wird die nächste LTS-Variante. Das steht für Long Term Support, also Langzeitunterstützung. Das Betriebssystem wird bis zu 10 Jahre lang mit Updates versorgt.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet