Threema Safe – Backups auf eigene Server möglich (auch Nextcloud)

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mit jeder Datenschutzverletzung bei Facebook werfen hoffentlich mehr Leute einen Blick auf Alternativen zu Messenger und WhatsApp. Threema ist mit Sicherheit einer der besten alternativen Messenger, der sich von WhatsApp gar nicht so stark unterscheidet. Threema Safe ist eine neue Backup-Funktion, mit der Du automatisch anonyme Backups erstellen kannst. Es ist ein Backup auf die Threema Server machbar, Threema Safe kann aber auch auf Deine eigene Nextcloud sichern!

Threema Safe sichert Schlüssel, Kontakte, Gruppen und Einstellungen

Threema Safe sichert Schlüssel, Kontakte, Gruppen und Einstellungen

Was ist Threema Safe?

Die Entwickler haben mit Threema Safe das Rad wirklich nicht neu erfunden und entsprechend kurz ist die Ankündigung. Der Unterschied zu früheren Backups ist, dass die Datensicherung vollautomatisch und anonym vor sich geht. Du musst nicht einmal die Threema Server benutzen, sondern darfst auch auf eigene Server sichern. Ich zeige Dir weiter unten noch, wie Du Thrrema Safe mit Deiner eigenen Nextcloud nutzt.

Die Backup-Lösung sicher dabei Schlüssel, Kontakte, Gruppen und Einstellungen. Du brauchst lediglich Deine ID und das für die Datensicherung gewählte Passwort und kannst Deine Daten auf einem Gerät Deiner Wahl wiederherstellen. Das ist eine Funktion, die bisher in der Form gefehlt hat. Sie macht den alternativen Messenger auf jeden Fall um einiges besser.

Im Moment gibt es Threema Safe nur für Android. Unterstützung für iOS und Windows Phone soll aber bald folgen.

Threema Safe aktivieren

Beim Start der aktuellen Threema-Version werde ich zunächst gebeten, die neue Funktion zu aktivieren. Außerdem bekomme ich den Hinweis, dass Android Backup nicht mehr unterstützt wird. Ich aktiviere das natürlich, da ich automatische Backup reizvoll finde. Dass ich auch noch auf einen eigenen Server sichern darf, ist ein großer Pluspunkt.

Da Android Backup nicht mehr unterstützt wird, aktiviere ich die neue Backup-Lösung

Da Android Backup nicht mehr unterstützt wird, aktiviere ich die neue Backup-Lösung

Ich kann die neue Datensicherung aber auch später noch aktivieren, sollte ich hier auf Nein danke klicken.

Öffne dafür die Einstellungen und Du findest Meine Backups.

Meine Backups

Meine Backups

Tippst Du darauf, dann kannst Du die Datensicherung aktivieren.

Threema Safe aktivieren

Threema Safe aktivieren

Server einstellen

Per Standard nutzt die Backup-Lösung die Server von Threema. Deine Daten werden verschlüsselt und anonym hochgeladen. Solltest Du damit zufrieden sein, musst Du lediglich ein Passwort für Dein Backup eingeben. Mit Passwort und ID kannst Du das Backup wiederherstellen! Diese beiden Komponenten musst Du also unbedingt irgendwo separat sichern! Nimm einen Zettel und leg ihn in den Safe oder benutze einen Passwort-Tresor wie KeePassXC.

Passwort für das Backup festlegen

Passwort für das Backup festlegen

Möchtest Du einen eigenen Server nutzen, tippst Du auf EXPERTEN-EINSTELLUNGEN. Deaktivierst Du den Standardserver (Threema), kannst Du die Adresse für einen eigenen Server angeben. Vorher müssen wir den Server aber vorbereiten!

Eigenen Server auswählen

Eigenen Server auswählen

Eigenen Server vorbereiten

In den FAQ von Threema finden wir die notwendigen Hinweise, wie wir unseren Server präparieren müssen. Ich werde für meinen Beitrag hier nextcloud.example.org als Domain für meine Nextcloud nehmen! Wir brauchen:

  • Einen Server, den wir via WebDAV ansprechen können und der ein gültiges SSL-Zertifikat hat. Hast Du wie ich eine eigene Nextcloud, ist das kein Problem.
  • Ein Verzeichnis (ich habe es threemabak genannt), in die wir die Datei …
  • config (ohne Endung!) legen, die wir selbst erstellen.
  • Das Unterverzeichnis backups, in das wir schreiben können müssen. Das Verzeichnis muss backups heißen -> das s am Ende nicht vergessen und alles klein schreiben!
Verzeichnis mit config und Unterverzeichnis backups

Verzeichnis mit config und Unterverzeichnis backups

Nun sind wir bestens vorbereitet und legen die Datei config an. Du schreibst dort den folgenden Inhalt rein:

{
"maxBackupBytes": 524288,
"retentionDays": 180
}

Dabei legt der Wert maxBackupBytes fest, wie groß die Datensicherung maximal sein darf. Hier wären das 524 KByte. Die retentionDays geben an, wie lange die Backups aufgehoben werden sollen. Das sind hier 180 Tage. Warum ich die Anzahl der Tage auf einem eigenen Server hinterlegen kann, ist mir gerade nicht bewusst. Warum?

Threema Safe erstellt ungefähr alle 24 Stunden ein Backup, wenn sich die zu sichernden Daten geändert haben. Dabei wird das alte Backup überschrieben. Stellt die App 180 Tage keine Verbindung zum Threema-Server her, löscht der Anbieter die Datensicherung automatisch. Aber das hat ja nichts mit meinem Nextcloud-Server zu tun.

Willst Du Dein Backup manuell löschen, musst Du Threema Safe einfach deaktivieren.

Meine Backups

Meine Backups

Verzeichnis auf der Nextcloud freigeben und App konfigurieren

Bevor Du Threema auf Deine Nextcloud sichern kannst, muss mein Verzeichnis threemabak über das Web erreichbar sein. Deswegen teile ich den Link, mache das Verzeichnis beschreibbar (Hochladen und Bearbeiten erlauben) und setze ein Passwort.

Warum ich eine Freigabe benutze und nicht den allgemeinen WebDAV-Link der Nextcloud? Die Gründe dafür sind relativ einfach.

  1. Ich kann ein anderes Passwort benutzen und muss nicht das eingeben, das für meine gesamte Nextcloud-Instanz gilt
  2. Wie der erste Ordner heißt, ist egal. Ich kann ihn sogar umbenennen und mein Backup funktioniert weiter, da sich der Link nicht ändert.
  3. Ich könnte meinen Ordner threemabak nun sogar beliebig in meiner Nextcloud verschieben und es wirkt sich nicht auf das Backup aus.

Bei mir sieht das nun so aus:

Link teilen, Hochladen und Bearbeiten erlauben, Passwort setzen

Link teilen, Hochladen und Bearbeiten erlauben, Passwort setzen

Klickst Du nun auf URL kopieren, bekommst Du einen Link, der irgendwie dieses Format hat:

https://nextcloud.example.org/index.php/s/5THcBwbxo4J9Brt

Daraus ergibt sich nun der Link, den wir für unseren eigenen Server bei Threema Safe hinterlegen müssen. Die Syntax sieht so aus:

https://<Ende des Links>:<Passwort des Links>@nextcloud.example.org/public.php/webdav/

oder in meinem Beispiel, angenommen das Passwort ist 12345#6789 wäre der Link:

https://5THcBwbxo4J9Brt:12345#6789@nextcloud.example.org/public.php/webdav/

Benutzt Du den richtigen Link und tippst auf SERVER TESTEN, solltest Du ein OK bekommen und kannst die Konfiguration abschließen.

Eigener Server oder Threema Server?

Die Sache mit dem eigenen Server sieht ein bisschen kompliziert aus, ist es aber nicht wirklich. Im Endeffekt musst Du Dich nur einmal durch die Konfiguration beißen und die Backups laufen künftig automatisch ab. Ich habe es gemacht, weil ich das praktisch finde.

Es ist nicht so, dass ich den Leuten von Threema nicht traue – ganz im Gegenteil. Aber ich habe einen eigenen Nextcloud Server und benutze ihn halt auch. Eigentlich ist es schon fast ein Fall von: Ich sichere auf meinen eigenen Server, weil ich kann! 🙂

Was ich derzeit für VPNs benutze?

Im Moment benutze ich entweder NordVPN *, AirVPN * oder ich gehe über meinen eigenen Server. NordVPN ist derzeit mein Favorit, weil sie mir einen Testzugang zur WireGuard-Implementierung gegeben haben und das ist der Hammer.

Suchst Du ein VPN für Linux mit einem grafischen Client, dann empfehle ich Dir PIA (Private Internet Access) *. Der Client ist top und es gibt ihn sogar auf Deutsch.

Von kostenlosen VPNs nehme ich komplett Abstand. Habe ich früher benutzt, mach ich aber nicht mehr. Kostet es nichts, bist Du meistens das Produkt!

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten