Home » Archive

Artikel mit Tag: Arbeitsspeicher

[30 Mai 2020 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi OS 64-Bit auf dem Raspberry Pi installieren (Raspbian)

Raspbian wird in Raspberry Pi OS umbenannt. Es gibt eine Beta-Version der 64-Bit-Variante. Ab dem Raspberry Pi 3 kannst Du Raspberry Pi OS 64-Bit testen.

[28 Mai 2020 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi 4 mit 8 GByte RAM – 64-Bit Raspbian Beta (Raspberry Pi OS)

Vor gut einem Jahr wurde der Raspberry Pi 4 vorgestellt. Ursprünglich wurden Varianten mit 1 GByte, 2 GByte und 4 GByte RAM ausgeliefert. Durch eine dauerhafte Preisreduzierung beim 2-GByte-Modell ist die 1-GByte-Variante eigentlich obsolet. Schon damals hat die Raspberry Pi Foundation mit einem Raspberry Pi 4 mit 8 GByte RAM geliebäugelt. Der im Raspberry Pi 4 verbaute BCM2711-Chip kann mit bis zu 16 GByte LPDDR4 SDRAM umgehen. An dieser stelle gab es kein Problem. Allerdings gab es 2019 kein passendes […]

[16 Dez 2016 | Kommentare deaktiviert für Ubuntu wird künftig Swap-Dateien anstelle von Swap-Partitionen nutzen | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu wird künftig Swap-Dateien anstelle von Swap-Partitionen nutzen

Mit Ankuft der Linux-Distribution Ubuntu 17.04 Zesty Zapus will Canonical die Swap-Richtlinie ändern. Das liegt ganz einfach daran, dass sich die Zeiten geändert haben. Heutzutage ergibt es keinen Sinn mehr, einen Massenspeicher zu trennen und eine Swap-Partition zu erstellen, die doppelt so große wie der Arbeitsspeicher ist. Viele moderne Maschinen haben so viel RAM oder Arbeitsspeicher, dass sie den Swap-Bereich oder die Swap-Partition niemals nutzen. Ab Zesty Zapus gibt es Swap-Dateien Canonical wird mit Ubuntu 17.04 Zesty Zapus anfangen, per Standard Swap-Dateien und […]

[8 Dez 2016 | 27 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Notebook: TUXEDO InfinityBook 13″ im Test – Sechs Wochen im Einsatz

Mein Samsung Series 5 Ultra hat gute Dienste geleistet, ist aber in die Jahre gekommen. Der Akku hält nicht mehr so lange und Virtualisieren macht darauf nicht wirklich Spaß. Das gilt zumindest dann, wenn grafische Oberflächen mit von der Partie sind. Deswegen habe ich beschlossen, mir zu Weihnachten ein neuen Notebook zu schenken. Die Wahl viel auf ein InfinityBook 13″ von TUXEDO. Das hat mehrere Gründe. Hinweis: Es gibt Geräte, auf denen steht TUXEDO und auf anderen Schenker. Das ist wohl […]

[11 Nov 2016 | 8 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Orange Pi mit zwei neuen Boards! – Früher wäre ich über Orange Pi Zero begeistert gewesen…

Mit dem Orange Pi Zero und dem Orange Pi PC 2 sind gleich zwei neue Winzlinge der SoC-Familie auf dem Markt, die mit günstigen Preisen locken. Orange Pi Zero Der Orange Pi Zero ist ein Quad-Core ARM Cortex A7 mit 256 MByte (Standard) oder 512 MByte Arbeitsspeicher, der mit der Grafikkarte (Mail 400MP2) geteilt wird. Die integrierte Netzwerkkarte ist eine 10/100. Sehr interessant ist, dass der Orange Pi Zero eine WiFi- oder WLAN-Schnittstelle mit sich bringt. Der Orange Pi Zero ist ein Allwinner […]

[29 Mai 2016 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Pine A64 hat es endlich in meine Hände geschafft – es ist da!

Heute ist Weihnachten – und Ostern – und dann wider Weihnachten. Mein Pine A64 hat es endlich zu mir geschafft und es sind tatsächlich die kleinen DInge, die so große Freude bereiten können. Eigentlich wollte ich das Gerät nicht mehr und hatte freundlich gefragt, ob ich mein Geld zurück bekomme. Sehr beeindruckt vom Support bin ich nicht, denn die Hersteller haben es noch nicht einmal geschafft, mir überhaupt zu antworten. Naja, das ist eben das Problem mit Kickstarter-Kampagnen. Ich gehe ein […]

[13 Jan 2016 | 9 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Slimbook wahrscheinlich ab Februar mit deutscher Tastatur – auf so ein Linux-Notebook haben einige gewartet

Ich wurde auf darauf aufmerksam gemacht (Danke, Robert!), dass es das Slimbook bald mit deutscher Tastatur geben soll. Also habe ich den spanischen Hersteller selbst angeschrieben, ob das stimmt und wann das so weit ist. Mir wurde bestätigt, dass der Plan ist, das Slimbook mit einem deutschen Tastatur-Layout ab Februar anzubieten. Das exakte Datum ist allerdings noch nicht bekannt. Slimbook mit Linux-Unterstützung Das Gerät ist deswegen so interessant, da die Hersteller nicht nur Windows als Betriebssystem anbieten, sondern auch Linux. […]

[7 Jul 2015 | Kommentare deaktiviert für Ubuntu auf dem Intel Compute Stick mit 2 GByte RAM installieren – nicht ganz trivial | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu auf dem Intel Compute Stick mit 2 GByte RAM installieren – nicht ganz trivial

Die meisten Linux-Enthusiasten dürften in der Zwischenzeit vom Intel Compute Stick gehört haben. In dieser Woche soll der Mini-Computer mit Ubuntu auf allen großen Vertriebskanälen verfügbar sein. Während man die Windows-Version mit 32 GByte Storage und zwei GByte Arbeitsspeicher bekommt, muss man sich bei der Ubuntu-Version mit acht GByte Storage und einem GByte RAM begnügen. Das Storage kann man via microSD-Steckplatz aufrüsten, den Arbeitsspeicher aber nicht. Warum die Ubuntu-Version mit weniger Hardware ausgestattet ist, weiß man irgendwie nicht so genau. […]

[14 Feb 2015 | Kommentare deaktiviert für FreeNAS Hardware Guide: Umfangreicher Leitfaden veröffentlicht | Autor: Jürgen (jdo) ]
FreeNAS Hardware Guide: Umfangreicher Leitfaden veröffentlicht

FreeNAS basiert bekanntlich auf FreeBSD und ist eines der besten freien NAS-Systeme (Network-Attached Storage) auf dem Markt. Deswegen hieß es in der Vergangenheit immer, die Anwender sollten sicherstellen, Hardware zu verwenden, die mit FreeBSD kompatibel ist. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Das soll nun aber nicht heißen, dass das Handbuch bisher schlecht war. Die Dokumentation zu FreeNAS ist ausgezeichnet und wird regelmäßig aktualisiert. Auch darin gibt es eine Sektion mit Ratschlägen zu Hardware. Nun haben die FreeNAS-Entwickler einen […]

[11 Dez 2014 | Kommentare deaktiviert für Neuer ODROID-C1 mit besserer Hardware als das Raspberry Pi zum ähnlichen Preis | Autor: Jürgen (jdo) ]
Neuer ODROID-C1 mit besserer Hardware als das Raspberry Pi zum ähnlichen Preis

Hardkernel hat ein neue „ODROID ARM“-Entwickler-Board angekündigt. Der ODROID-C1 kostet 35 US-Dollar, ist ein Computer auf einem Board und besitzt ähnliche Ausmaße wie das Raspberry Pi. Der offizielle Distributions-Partner in Deutschland ist pollin.de. Dort gibt es den ODROID-C1 aber noch nicht, deswegen weiß ich auch keinen Euro-Preis – wahrscheinlich 35 Euro, da eigentlich immer nur das Währungszeichen verändert wird. ODROID ARM – ODROID-C1 mit besserer Hardware als das Raspberry Pi Der ODROID-C1 bringt folgende Hardware-Spezifikationen mit sich: Amlogic S805 SoC […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet