ReactOS 0.4.3 ist ausgegeben – über 300 Probleme bereinigt

17 November 2016 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ReactOS 0.4.3 ist die vierte Version des Betriebssystems, das heuer ausgegeben wurde. Seit Version 0.4.2 wurden laut Aussage der Entwickler 342 Probleme gefixt. Eines davon datiert noch aus dem Jahr 2006.

Neue Winsock-Bibliothek in ReactOS 0.4.3

Die Entwickler sind auf eine neue Winsock-Bibliothek umgestiegen, mit der vor einigen Jahren begonnen wurde.

Die Bibliothek Winsock ist in eigentlich allen Netzwerk-Operationen involviert. Die Entwickler schreiben, dass sich die Neuerung stark auf die Kompatibilität für Spiele von GoG (Good old Games) auswirken soll. Auch das Zusammenspiel mit neueren Versionen der Python Runtime soll davon profitieren.

Für Spieler kommen noch bessere Nachrichten. Verbesserungen bei der NTVDM-Implementierung von ReactOS 0.4.3 ermöglicht es nun, dass mehr Spiele aus der guten alten DOS-Zeit laufen. Dazu gehören auch Age of Empires und Command & Conquer.

ReactOS 0.4.3 und Command & Conquer (Quelle: reactos.org)

ReactOS 0.4.3 und Command & Conquer (Quelle: reactos.org)

Mehr im Changelog und Download-Links

Weitere Informationen zu ReactOS 0.4.3 findest Du im Changelog oder der offiziellen Ankündigung.

ReactOS 0.4.3 gibt es als Installations-CD oder als Live-CD. Wenn Du die Live-CD bootest bekommst Du nach der Auswahl der Sprache die Option, ReactOS zu installieren. Das funktioniert aber nicht und ist wohl für die Zukunft geplant. Willst Du ReactOS installieren, brauchst Du momentan tatsächlich die Installations-CD.

Was ist ReactOS

Es handelt sich hier um ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source entwickelt wird. Ziel ist es, dass sich darauf Windows-Programme ausführen lassen.

Die Entwickler weisen darauf hin, dass ReactOS von Grund auf geschrieben wurde. Es ist keine Linux-Distribution, die Windows imitiert. genau wie Linux auf dem Design von Unix basiert, basiert ReactOS eben auf dem Design von Windows.

Wer es einfach mal ausprobieren möchte, dem empfehle ich eine VM (virtuelle Maschine). Auf einem modernen Rechner läuft ReactOS in einer VM passabel schnell und es reicht locker aus, damit zu experimentieren.

Das Betriebssystem ist weiterhin für Leute interessant, die ältere Windows-Programme haben, an denen sie festhalten wollen / müssen. Vielleicht gibt es irgendwo einen Showstopper, der eine Migration auf Linux verhindert und Wine funktioniert nicht. Möglicherweise ist ReactOS in einer VM die Lösung des Problems. Natürlich könntest Du auch Windows in eine VM sperren, aber ReactOS ist wesentlich kleiner und schneller. Der Download der Live-CD ist nicht einmal 70 MByte groß.

ReactOS 0.4.3 in VirtualBox testen

Wer das Windows-ähnliche Betriebssystem in VirtualBox testen möchte, der legt am besten eine neue VM an. Du wählst als Windows-Version Windows 2003 32-Bit aus. Diese Empfehlung kommt von den Entwicklern.

Arbeitsspeicher musst Du mindestens 64 MByte zuweisen, empfohlen sind aber 256 MByte.

Selbst wenn Du die Live-CD testen möchtest, musst Du eine Festplatte hinzufügen. Da sich die Größe dynamisch allozieren lässt, verlierst Du genau genommen keinen Platz. Also kannst Du an dieser Stelle ruhig großzügig sein.

Stelle ich die Sprache während des Startvorgangs auf Deutsch um, funktioniert die Start-Taste des Menüs nicht. Komischer Fehler, ist aber so. Lasse ich den Standard (Englisch US) eingestellt, funktioniert ist. OK, ReactOS 0.4.3 ist weiterhin als Alpha deklariert.

Auf jeden Fall lässt sich ReactOS 0.4.3 in eine Gummizelle für wild gewordene Betriebssysteme sperren und dort testen.

ReactOS 0.4.3 in VirtualBox

ReactOS 0.4.3 in VirtualBox

Ich habe noch ein paar Q-Einladungen übrig, aber nicht mehr viele!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “ReactOS 0.4.3 ist ausgegeben – über 300 Probleme bereinigt”

  1. tux. sagt:

    Nee, Linux basiert nicht auf dem Design von Unix, der Kernel ist völlig anders aufgebaut. Aber das Dateisystem ist ähnlich.

  2. Al CiD sagt:

    Hatte zuerst "ReactOS 0.4.3 ist ausgegraben..." gelesen ^^

Antworten