Raspberry Pi 2 B v1.2 ist schneller – hat den gleichen BCM2837-Prozessor wie der Pi3

21 November 2016 8 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Bei Farnell wir eine eine Revision des Raspberry Pi 2 angeboten. Ab sofort gibt es den Winzling mit einem Broadcom BCM2837 (ARMv8). Der Raspberry Pi 2 B v1.2 verfügt damit über den gleichen Prozessor wie der RasPi 3. Das sollte sich in den Benchmarks bemerkbar machen. Frühere Versionen des RasPi 2 wurden mit einem Broadcom BCM2836 bestückt.

Ansonsten scheint alles beim Alten geblieben zu sein. Der Winzling hat immer noch ein GByte RAM, vier USB-Ports, eine Ethernet-Schnittstelle, HDMI Port, GPIO mit 40 Pins und so weiter.

Ein großer Unterschied ist, dass der Pi2 v1.2 lediglich mit 900 MHz getaktet ist. Der größere Bruder schnurrt hingegen mit 1,2 GHz.

Der Raspberry Pi 2 B v1.2 hat nun den gleichen Broadcom BCM2837 wie der Raspberry Pi 3

Der Raspberry Pi 2 B v1.2 hat nun den gleichen Broadcom BCM2837 wie der Raspberry Pi 3 (im Bild)

Ein schnellerer Raspberry Pi 2 B v1.2?

Nun darfst Du Dir die berechtigte Frage stellen, warum einen Raspberry Pi 2 B v1.2 und nicht gleich den Raspberry Pi 3 kaufen? Für den Heimanwender ergibt das wahrscheinlich wenig Sinn. In diesem Fall bist Du bein RPi 3 besser aufgehoben, da das Gerät WLAN und Bluetooth an Bord hat. Wi-Fi dürfte für die meisten Anwender angenehmer sein. In diesem Fall musst Du kein 20 Meter langes Kabel vom Router zum Pi ziehen oder eine zusätzliche WLAN-USB-Netzwerkkarte kaufen. Wobei es als Linuxer nie schaden kann, so ein Sieben-Euro-Teil in der Werkzeugkiste zu haben. Funktionieren die mit dem Pi, dann sind sie auch mit allen anderen Linux-Distributionen kompatibel. Das ist Gold wert, wenn die WLAN-Karte eines (anfänglich?) Gerätes zickt.

Der Preis von Raspberry Pi 2 v1.2 und RPi 3 ist fast identisch. Da sind nur wenig Cent Unterschied. Geld sollte demnach kein Grund sein, sich für den Vorgänger in Revision 1.2 zu entscheiden.

Der Stromverbrauch ist allerdings eine andere Geschichte. Da dürfte der Pi 3 mit WLAN, Bluetooth und höherer Geschwindigkeit des Prozessors mehr brauchen. Es kommt also komplett auf den Anwendungszweck an und der Pi 2 v1.2 könnte da durchaus seine Berechtigung haben.

Durch die Umstellung auf BCM2837 funktionieren ältere Raspbian-Versionen nicht mehr. Wenn Du so eine auf der Platte hast, damit installierst und dann aktualisierst, solltest Du eine neue Version herunterladen. Andernfalls könnte der Raspberry Pi 2 B v1.2 nicht starten. Ehrlich gesagt ist es wahrscheinlich sowieso schneller, eine neue Version zu downloaden. Ein großes Upgrade beim RasPi dauert doch recht lange. Für andere Distributionen und Systeme gilt: Wenn sie für den Raspberry Pi 3 funktionieren, sollte auch der Pi 2 v1.2 damit laufen.

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

8 Kommentare zu “Raspberry Pi 2 B v1.2 ist schneller – hat den gleichen BCM2837-Prozessor wie der Pi3”

  1. Didi sagt:

    Der geringere Stromverbrauch war auch für mich der Grund, den Pi2 Modell B anstelle des Pi3 dauerhaft als Cloud- und Druckerserver im Einsatz zu haben.

  2. ConnyLo sagt:

    Danke für den Minitest: die Kleinigkeiten machen den Unterschied.

  3. Anonym sagt:

    @Didi: Der Pi 3 verbraucht minimal mehr Strom und wenn du einen WLAN-Dongle dran hast verbraucht der Pi 2 fast genauso viel Strom wie der Pi 3.

    @jdo danke für den Beitrag!

  4. Didi sagt:

    Zumindest hat das Netzteil des Pi3 nicht 2 A, sondern 2,5 A Ausgangsleistung.

  5. Pofoklempner sagt:

    Hallo,

    den Raspberry Pi 2 gibt es in jetzt in 2 Varianten. Die Version v1.1 mit BCM 2836 wird nur von RS vertrieben, die oben beschriebene Version v1.2 mit BCM 2837 gibt es nur bei Farnell. Dies muss man bei der Auswahl des Lieferanten beachten. Der Raspistart von USB (HD oder Stick)(ohne Mini-SD) ist nur mit Version 1.2 möglich.

    Pofoklempner

  6. pofoklempner sagt:

    Hallo,

    der Raspberry Pi B2 V1.2 wird nach Angaben von Farnell in China hergestellt.

    Pofoklempner

  7. pofoklempner sagt:

    Hallo,

    der Raspberry Pi 2 B Mod V1.2 kann mit einem Takt von 900 MHz oder 1000 MHz betrieben werden.

    Pofoklempner

Antworten