MagPi 43 ist da und Stromverbrauch des Raspberry Pi 3 gemessen

4 März 2016 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Dass sich beim Magazin MagPi 43 (Englisch) alles um das gerade eben veröffentlichte Raspberry Pi 3 handelt, ist verständlich. Im Magazin gibt es ein Interview mit Eben Upton und James Adams über das Erschaffen des Raspberry Pi 3. Weiterhin gibt es Tipps und Tutorials zu diesem Winzling und wie der Anwender damit am besten beginnt. Ebenso sind Benchmarks im Magazin zu finden, die die verbesserte Performance des Pi 3 herausstellen sollen. Die Benchmarks beginnen auf Seite 13 / 14.

Auch wenn das Pi 3 das Highlight in MagPi 43 ist, besteht das Magazin auch noch aus anderen Themen. Es gibt weitere Informationen über Schweine Pis im Weltall, also über das AstroPi. WIe immer befinden sich Projekte, Tutorials und Rezensionen im offiziellen Magazin über das Raspberry Pi. Mit sehr viel Genuss habe ich den Artikel über das Raspiwhale gelesen, der auf Seite 30 beginnt. Wissenschaftler benutzen das Raspberry Pi und betreiben damit Walforschung. Das Pi reitet den Wal eine gewisse Zeit lang. Sehr interessant.

Stromverbrauch des Raspberry Pi

Im MagPi 43 gibt es diverse Benchmarks und einer davon beschäftigt sich mit dem Stromverbrauch des Raspberry Pi 3. Die Entwickler schreiben, dass mit höherer Performance auch oft Opfer gebracht werden müssen. Das Pi 3 ist zwar ein gutes Stück schneller als die Vorgänger, verbraucht aber auch am meisten Strom.

Im MagPi 43 wird auf den Stromverbrauch des Pi 3 eingegangen

Im MagPi 43 wird auf den Stromverbrauch des Pi 3 eingegangen

Wesentlich umfangreicher zum Thema Stromverbrauch des Raspberry Pi 3 ist dieser Artikel. Er besagt, dass das Raspberry Pi 3 verglichen mit dem Pi 2 ungefähr gleich viel Strom verbraucht. Sollte die A53 CPU allerdings unter Last gesetzt werden, dann kann das Pi 3 schon ungefähr 300 mA extra ziehen. Dafür erledigt der Neue den Job aber auch schneller. Steht WLAN / Wi-Fi unter Last, muss der Anwender mit weiteren 40 mA rechnen und bei Spitzenlasten sogar mit bis zu 100 mA. Der hier erwähnte Artikel setzt den Stromverbrauch außerdem in Relation zur Zeit, die eine Verarbeitung dauert.

Download MagPi 43

Das MagPi 43 kannst Du kaufen und es kostet 5.99 GBP oder Britische Pfund. In Großbritannien gibt es das Magazin auch in diversen Geschäften. Wie immer steht das Magazin aber auch kostenlos als PDF zur Verfügung. Den Download-Link findest Du auf dieser Seite.

Auch wenn das Magazin Englisch ist, die Grafiken der Benchmarks versteht jeder und auch so ist das Magazin hochwertig bebildert. Selbst wenn nicht jedes Wort bekannt ist, sollte der Leser das Meiste verstehen. Ist eine gute Möglichkeit, Dein Englisch zu verbessern. 🙂

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “MagPi 43 ist da und Stromverbrauch des Raspberry Pi 3 gemessen”

  1. Rayman sagt:

    Das mit dem Stromverbrauch habe ich mich auch gleich gefragt. Schön, dass es da jetzt auch Untersuchungen gibt.

Antworten