Peer-to-Peer Nextcloud Backup App – Beta verfügbar

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Um die Beta der Peer-to-Peer Nextloud Backup App zu testen, benötigst Du Nextcloud 23 (noch nicht veröffentlicht, Beta 2 ist verfügbar). Das steht zumindest in der Ankündigung. Vielleicht kannst oder willst Du die App noch nicht nutzen, aber sie ist trotzdem einen Blick Wert. Funktioniert sie wie gedacht, ist es sicherlich eine tolle Möglichkeit, Deine Daten schnörkellos in eine andere Nextcloud-Instanz zu sichern. Mehrere Nextcloud-Betreiber können sich im Prinzip gegenseitig aushelfen und die Daten der anderen sichern.

Die P2P Nextcloud Backup App ist aber nicht nur in der Lage, Daten zu sichern, sondern kann auch eine Datensicherung einer kompletten Nextcloud-Instanz machen. Das Ziel muss außerdem keine andere Nextcloud sein.

Das kann die P2P Nextcloud Backup App

Werfen wir einen kurzen Blick darauf, was die Datensicherungs-App laut Entwickler-Team alles kann:

  • Datensicherungen auf einem anderen Nextcloud-Server speichern. Auf dem anderen Server muss die Backup-App nicht installiert sein.
  • Backups auf externe Datenspeicher schieben, wenn die Nextcloud das Protokoll unterstützt. Als Beispiele werden FTP, SMB und WebDAV genannt. Ist am Server ein USB-Gerät angeschlossen, kannst Du das auch für die Datensicherung nutzen.
  • Du kannst die Sicherungen manuell und / oder automatisch, also geplant durchführen.
  • Es gibt die Möglichkeit, die gesamte Nextcloud-Installation zu sichern. Das schließt die Konfiguration, Apps und die entsprechenden Daten ein. Nicht-lokale Daten, also solche auf externen Datenträgern, werden allerdings nicht gesichert. Vielleicht kommt so eine Funktion in der Zukunft.
  • Das Backup kann inkrementell oder komplett im Hintergrund ausgeführt werden, wobei ein kurzer Wartungsmodus notwendig ist. Bei produktiven Systemen würdest Du so eine Sicherung eher nachts durchführen.
  • Kompression und Verschlüsselung ist zwar optional, aber empfohlen und per Standard auch aktiviert. Vor allen Dingen bei einer Sicherung via FTP ist das sehr empfohlen, würde ich sagen.
  • Du kannst den Schlüssel und andere Konfigurations-Daten exportieren und in einer Datei speichern – danach ab damit an einen sicheren Ort.
  • Die App Activities kann Dich über Backup-Aktivitäten in Kenntnis setzen.
  • Du darfst Ordner von der Datensicherung ausschließen, indem Du eine Datei .nobackup im entsprechenden Ordner hinterlegst. Das ist eine sinnvolle Funktion.
  • Über die Kommandozeile kannst Du einzelne Dateien und komplette Instanzen wiederherstellen. Du darfst Dir die Datensicherungen auch auflisten lassen und kannst Datensicherungen erstellen.
Peer-to-Peer Nextcloud Backup App (Quelle: nextcloud.com)
Peer-to-Peer Nextcloud Backup App (Quelle: nextcloud.com)

Backups laufen im Hintergrund

Die Datensicherungen spielen sich im Hintergrund ab. Allerdings ist eine kurze Downtime notwendig, damit die Software einen Snapshot machen kann. Während dieser Phase befindet sich die Nextcloud im Wartungsmodus.

Sobald der Snapshot durchgeführt ist, teilt das Programm die Datensicherung und Teile bestehend aus 100 MByte. Das Programm verschlüsselt die Teile dann auch. Für das Aufteilen und die Verschlüsselung ist kein Wartungsmodus notwendig. Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, kopiert die Software die Daten an den Zielort.

Du kannst Dir sicher vorstellen, dass so eine Datensicherung einiges an Platz verschlingen kann. Stelle deswegen sicher, dass genug Platz auf Deinem Server vorhanden ist.

Nicht selbst getestet

Ich habe die App nicht ausprobiert und kann nicht sagen, wie gut die Peer-to-Peer Nextcloud Backup App ist. Meine Nextcloud sichere ich seit Jahren mit einer Kombination aus mysqldump und rsync.

Tipp zur Verschlüsselung: Kombiniere Deine Nextcloud mit Cryptomator. Dann landen Deine Daten bereits verschlüsselt in der Nextcloud un niemand kann sie lesen.

Betriebst Du Nextcloud via NextcloudPi auf einem Raspberry Pi, brauchst Du die App übrigens nicht. Das System bietet eine integrierte Backup-Methode, die gut funktioniert. Willst Du Dein NextcloudPi aber in eine andere Nextcloud-Instanz sichern, ist die Peer-to-Peer Nextcloud Backup App womöglich eine interessante Option. Allerdings ist die Version bei NextcloudPi noch nicht hoch genug, um das testen zu können.

Möchtest Du die Datensicherungs-App ausprobieren, findest Du die Beta-Version bei Github. Sie sollte aber auch bald im App Store für Nextcloud 23 erscheinen. Der Platz ist schon angelegt, aber die Details und Screenshots fehlen noch. Die finale Version der Datensicherungs-App soll mit Nextcloud 23 fertig sein.

Backup App bald via App Store verfügbar
Backup App bald via App Store verfügbar

Eile ist nicht notwendig, da das Programm sowieso nur mit Nextcloud 23 funktioniert und das dürften die wenigsten installiert haben, da es derzeit nur eine Beta-Version gibt.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet