Nextcloud Hub 3 (25) – neues Design, Photos 2.0 mit Editor und KI

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Zunächst einmal muss man gleich auf die Bremse drücken – Nextcloud Hub 3 oder Nextcloud 25 wurde lediglich angekündigt und es gibt einen Release Candidate, aber noch nicht die finale Version. Sie soll allerdings noch im Oktober 2022 ausgegeben werden.

Was ist neu bei Nextcloud Hub 3 oder Nextcloud 25?

Auf den ersten Blick wird die Sache wesentlich runder. Das fällt natürlich sofort auf. Das Design wirkt tatsächlich moderner und freundlicher. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte …

Nextcloud 25 ist wesentlich runder
Nextcloud 25 ist wesentlich runder

Laut eigenen Angaben wurden sowohl Sicherheit als auch Leistung verbessert. Das Team hat den Fokus mitunter auf Datenschutz und Effizienz gelegt. Zwei Jahre lang wurde an der neuesten Version gearbeitet und das Feedback von Community und Kunden wurde berücksichtigt.

Ein großer Wunsch der Nutzerinnen und Nutzer war anscheinend eine bessere Photos App. Version 2.0 bietet ein neues Design sowie eine verbesserte Leistung. Die Foto-App enthält Funktionen:

  • Automatische Gesichts- und Objekterkennung (KI-gestützt)
  • Alben für die Zusammenarbeit mit anderen Nutzern
  • Schöne öffentliche Link-Ansicht der Alben
  • Integrierter Foto-Uploader
  • Ein integrierter Fotoeditor mit Filtern und allgemeinen Bearbeitungsfunktionen
  • Du kannst Deine Fotos in Alben organisieren … das ist ziemlich sinnvoll
Nextcloud Hub 3 mit Photo App 2.0 & einfachem Foto-Editor
Nextcloud Hub 3 mit Photo App 2.0 & einfachem Foto-Editor

Ziemlich benutzerunfreundlich finde ich allerdings, dass es in der Photo-App keine einfache Option gibt, einem Bild oder einem Foto schnell Tags oder Schlagworte zu spendieren. Das ist meiner Meinung nach äußerst umständlich und mühsam.

Die Objekterkennung verwendet ein neuronales Netzwerk, das auf dem Server läuft und keine Daten an Dritte sendet.

Photos 2.0 – Nextcloud Hub 3 mit Objekterkennung (Quelle: nextcloud.com)
Photos 2.0 – Nextcloud Hub 3 mit Objekterkennung (Quelle: nextcloud.com)

Das mit der Erkennung konnte ich aber nicht wirklich testen. Es ist halt frustrierend, wenn Funktionen angekündigt werden und Befehle in der Hilfe stehen, die nicht funktionieren oder die es gar nicht gibt.

Manueller Scan funktioniert nicht wie beschrieben
Manueller Scan funktioniert nicht wie beschrieben

Wird mir in den Einstellungen zur App Recognize erzählt, ich möchte

occ recognize:classify-images

Für einen manuellen Scan benutzen und der Befehl wird allerdings nicht erkannt …

Nextcloud Talk verbessert

Nextcloud Talk bietet neue Funktionen, die das Benutzererlebnis verbessern sollen. Du kannst ab sofort Anrufe starten und Nachrichten senden, die keine Benachrichtigung auslösen. Es gibt auch eine automatische Bitte-Nicht-Stören-Funktion. In einem Chat-Raum lassen sich eingefügte Links in Widgets umwandeln, die Deck-Karten, Links zu Videos, Website-Links und so weiter anzeigen. Weitere Funktionen sind:

  • Umfragen
  • Verfallsdatum von Nachrichten
  • Genaue Chat-Berechtigungen
  • Deaktivieren der Anruffunktion nach Benutzer oder Gruppe
  • Verbesserungen bei der SIP-Einwahl

Weitere Verbesserungen in Nextcloud Hub 3

Die Unterstützung für den Einsatz in Clustern wurde überarbeitet. Damit ist ein Einsatz in Unternehmensumgebungen verbessert.

Mail 2.0 bietet laut eigenen Angaben deutlich verbesserte Leistung sowie eine aktualisierte Benutzeroberfläche. Es gibt Schnellaktionen, einer Vorschau der Mail-Inhalte in der Seitenleiste, einen verbesserten Einrichtungsassistenten sowie integrierte Unterstützung für die Beantwortung von Kalendereinladungen.

Mail 2.0 mit vielen Verbesserungen
Mail 2.0 mit vielen Verbesserungen

Mit einem integrierten Betrachter können User Anhänge anschauen, ohne die Datei speichern oder die Mail-App verlassen zu müssen. Die Einstellungen für Abwesenheit und Signatur hat das Team ebenfalls verbessert. Die Mail-App ist wirklich reaktionsfreudiger und macht auch so einen spritzigeren Eindruck. So langsam aber sicher gefällt mir die App.

  • Kalender-App: Duplizierung von Ereignissen und eine verbesserte Termin-Reservierung
  • Kontakte-App mit Organigramm-Ansicht. Das Organigramm wird automatisch aus dem “Manager” im Adressbuch erstellt und zeigt Namen, Avatar und Berufsbezeichnung sowie die Organisation an.

Das Entwickler-Team gibt außerdem an, dass die Performance des Nextcloud-Servers deutlich verbessert wurde. Nextcloud Hub 3 reduziert die Datenlast und die Seitenlast ist um 25 – 30 % verbessert.

Ferne wurden Verbesserungen bei der Server-seitigen Verschlüsselung und bei der End-to-End-Verschlüsselung angekündigt. Vielleicht werde ich letzteres wieder einmal testen, aber mit Blick auf die Vergangenheit … sagen wir so, bei bisherigen Ankündigungen zur End-to-End-Verschlüsselung hat sich Nextcloud nicht mit Ruhm bekleckert. Hoffentlich ist es bei Nextcloud Hub 3 besser – wobei es mir auch egal ist, da meine Kompromisslösung mit Cryptomator hervorragend funktioniert.

Wer sich mit solchen Problemen nicht plagen und auch keine eigene Nextcloud administrieren möchte, kann sich anderweitig umsehen. Derzeit gibt es etwa ein Spezialangebot bei pCloud, bei dem Du für eine Einmalzahlung ein Lifetime-Paket von 2 TByte bekommst. Clients gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und auch eine funktionierende Client-seitige Verschlüsselung (Ent-to-End).

Verbesserte Performance in Nextcloud Hub 3

Die serverseitige Verschlüsselung reduziert die Datennutzung um 30 %. Außerdem gibt es Unterstützung für S3-Primärspeicher und Gruppenordner.

Die Auswirkungen der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf die Leistung wurden um 75 % reduziert, sagt das Entwickler-Team. Ab sofort gibt es Schlüsselverwaltung für Benutzer. Administratoren dürfen zudem konfigurieren, welche Benutzer und Clients die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen können.

Am Nextcloud-Kern selbst gibt es über 30 Verbesserungen, um die Performance zu steigern. Die Last bei einigen Operationen konnte um 90 % reduziert werden und die Ladezeit von Anwendungen geht 30 % schneller.

Nextcloud Hub 3 führt auch eine Funktion ein, die sich Related Resources nennt. Damit soll der Zugriff auf Dokumente, Chats und Aufgaben beschleunigt werden.

Verbesserte Apps und Clients

Ebenfalls wurden wichtige Verbesserungen bei den mobilen und Desktop-Clients angekündigt. Das Nextcloud Dashboard Widget wird Einzug auf mobile Geräte halten. Android- und
iOS-Nutzer können eine beliebige Anzahl von Nextcloud Dashboard Widgets auf ihren Smartphones hinzufügen. Als Beispiele gibt das Team an: Kürzlich aktualisierter Status oder geänderte Dateien, letzte Chatnachrichten oder E-Mails, Liste der Notizen

Für Android gibt es außerdem eine neue Ansicht der Bildergalerie und bei iOS eine einheitliche Suche,
Unterstützung für Dateisperren, einen neuen PDF-Betrachter sowie eine Dateiansicht, eine aktualisierte Ansicht zu den Freigaben und so weiter.

Der Windows-Client führt Miniaturansichten für virtuelle Dateien ein. Schade, dass es letzteres nicht für Linux gibt. Das ist eine Funktion, auf die ich mich am meisten freue.

Bereits auf den RC aktualisiert …

Meine Test-Instanz konnte ich bereits aktualisieren.

Nextcloud Hub 3 als RC 2 installiert
Nextcloud Hub 3 als RC 2 installiert

Nachdem Update hat mich die Software im Backend darauf hingewiesen, noch diesen Befehl auszuführen (der bei großen Installation sehr lang dauern kann):

sudo -u www-data ./occ db:convert-filecache-bigint

Irgendwie ist das auch suboptimal, dass ich bei den Updates zwischen CLI und Backend springen muss, um solche Hinweise zu bekommen. Andererseits rufe ich nach dem Update die Nextcloud 25 ohnehin im Browser auf, um zu prüfen, ob noch alles funktioniert – insofern ist es ein Luxusproblem. Es gibt sicherlich andere Baustellen, die dringlicher sind.

Tipp: Seit Nextcloud 25 Beta 6 hatte ich ein Problem, dass sich die Instanz nicht mehr aktualisieren ließt. Das System war der Meinung, dass ich bereits die aktuelle Version habe und mir mitgeteilt: Nextcloud is already latest version. Das ist ein Bug. Lösche die Datei /pfad/zu/Nextcloud/data/update-<irgendeine Zeichenfolge>/.step und führt das Update abermals durch. Dann funktioniert das.

Willst Du frisch installieren, findest Du den aktuellen RC am Ende der Download-Seite.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.