Nextcloud Hub 20 mit neuem Dashboard, einheitlicher Suche und mehr

8 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Auf der Nextcloud-Konferenz in Berlin wurde Nextcloud Hub 20 vorgestellt. Es ist eine weitere große Version, die sehr sichtbare Änderungen mit sich bringt. Das Dashboard war schon in den Test-Versionen sehr auffällig. Ebenfalls hat CEO Frank Karlitschek Integrationsmöglichkeiten mit vielen anderen Plattformen angekündigt. Dazu gehören Moodle, Microsoft Teams, Gitlab, Slack und so weiter. get the new release.

Die größten Änderungen in Nextcloud Hub 20

Die Entwickler stellen drei Neuerungen bei Nextcloud Hub 20 besonders heraus:

  • Das neue Dashboard, das mit über einem Dutzend Widgets an den Start geht. Unter anderem sind das GitHub und auch Twitter.
  • Die Suche wurde vereinheitlicht. Die Ergebnisse stammen sowohl von den Nextcloud Apps als auch externen Services wie Gitlab, Jira und Discourse. Da ich keine Services von Dritten benutze (noch nicht?), tangiert mich diese Neuerung gerade nicht.
  • Talk kann auch mit anderen Plattformen umgehen. Dazu gehören unter anderem MS Teams, Slack, IRC, Matrix und so weiter. Talk nutze ich ebenfalls nicht, von daher kann ich dazu wenig sagen.

Das neue Dashboard spricht Kauderwelsch

Zunächst einmal möchte ich das neue Dashboard loben. Da ist viel Potenzial drin, vor allen Dingen, weil ich es an meine Bedürfnisse anpassen kann. Ich kann es mir so einstellen, dass ich alle für mich relevanten Sachen gleich beim Öffnen der Nextcloud vor Augen habe. Das ist toll.

Schick ist hier auch, dass ich meinen Online-Status einstellen kann. Der hat sich eigentlich in den letzten 372 Jahren seit ICQ nicht geändert – ich war schon immer unsichtbar. 🙂

(Ping ping, bling, blub, boing den ganzen Tag macht mich wahnsinnig. Bekomme auch regelmäßig Beschwerden, meine Sofortnachrichten nicht zu lesen oder zu beantworten. Die höflichste Art „gfy“ auszudrücken, liest sich bei mir in etwa so: Künftig setze ich mich den ganzen Tag vor mein Wisch-Kastl und warte nur auf eine Nachricht von Dir.)

Obwohl meine Sprache auf Deutsch eingestellt ist, bleibt das Dashboard bei mir Englisch. Ein Bug bei Nextcloud, der in den Tests übersehen wurde? Wie unwahrscheinlich, oder? Ich muss das eigentlich nicht einmal testen. Beim Öffnen der Nextcloud im Browser ist mir das einfach aufgefallen – sofort.

Das neue Dashboard spricht nur Englisch mit mir

Das neue Dashboard spricht nur Englisch mit mir

Das ist aber nur teilweise so. Aktiviere ich diverse Apps im Dashboard, dann sprechen sie Englisch mit mir. Das ist eigentlich ein Fehler, der kaum zu übersehen ist, behaupte ich einfach so.

Warum mir am Nachmittag das Wetter von 23:00 Uhr angezeigt wird, ist mir auch nicht ganz klar.

Es gibt schon eine ganze Reihe an Widgets, die Du nutzen kannst. Das sind unter anderem:

  • Wetter und Status (per Standard enthalten)
  • Empfohlene Dateien
  • Talk-Erwähnungen
  • Wichtige E-Mails (also je nachdem, wie Du Deine Mail-App trainierst)
  • Anstehende Kalender-Ereignisse
  • Deck-Aufgaben (Kommende Karten nennt es sich im Dashboard)
  • Status
  • Kürzlich verfasste Notizen
  • Twitter
  • Jira
  • Github
  • Gitlab
  • Mastodon
  • Zammad
  • Data Analysis
  • Moodle
  • Discourse
  • Reddit

Wo bekomme ich die Widgets her?

Gute und natürlich berechtigte Frage. Nicht per Standard installierte Widgets kannst Du aus dem App Store herunterladen. Dafür gibt es einen neuen Punkt.

Für die Dashboard Widgets gibt es einen neuen Punkt

Für die Dashboard Widgets gibt es einen neuen Punkt

Das sieht noch ein bisschen karg aus, dürfte aber noch mehr und bunter werden.

Neue Suche und Talk

Die Suche in der Nextcloud (rechts oben) hat immer in der entsprechenden App gesucht, sofern die Funktion überhaupt installiert war. Nun ist die Lupe immer verfügbar und bringt dazu noch neue Funktionen mit sich.

Die Suche zeigt ab sofort Resultate von allen Apps. Es kommt aber noch besser. Die neue Suche funktioniert auch bei den mobilen Nextcloud-Clients.

Wie gesagt benutze ich Talk nicht, aber die App kann sich nun mit anderen Services verbinden. Das Ding nennt sich Matterbrigde. Die Entwickler haben zu diesem Thema einen separaten Blog-Beitrag verfasst.

Interessant in dem Artikel finde ich, dass man künftig eventuell auch Brücken zu Telegram und WhatsApp schlagen möchte. Sicher ist das allerdings nicht. Die Entwickler weisen darauf hin, dass einige Service mehr Probleme als andere machen.

Bei Talk gibt es nun die Option, sich von Struktur AG ein High-Performance-Back-End zu holen. Der Service ist aber nicht kostenlos. Es gibt aber eine 30-tägige Testversion, die man mit nur wenigen Klicks aktivieren kann.

Verbesserungen bei Mail

Was mich schon eher interessiert, sind die Verbesserungen bei Mail. Die App finde ich echt schick als Backup. Selbst wenn ich nicht an meinem Rechner sitze, kann ich über den Browser darauf zugreifen. Ich brauche das echt selten, weil die Nokia-Knochen aus der Mode sind und jedes halbwegs neue Smartphone E-Mail kann, aber trotzdem. Muss ich etwas länger antworten, ist das Gefutzle auf dem Smartphone schon nervig.

Auf jeden Fall wurde die Mail App an allen Ecken und Enden verbessert. Zum Beispiel kannst Du nun Mailboxen erstellen, sie umbenennen und so weiter. Auch die Behandlung der IMAP-Namespaces wurde verbessert. Ich werde mal einen Tag ausschließlich damit E-Mails lesen und beantworten, dann sehe ich weiter.

Ich träume tatsächlich davon, dass die Mail App unter Nextcloud irgendwann meinen Thunderbird ersetzen kann. Die Zeit wird es zeigen.

Weitere Verbesserungen

Ansonsten haben die Entwickler noch bei den üblichen Verdächtigen verbessert. Also Design und so weiter. Du findest alle Neuerungen und Änderungen in der offiziellen Ankündigung zu Nextcloud Hub 20.

Upgrade oder Installation von Nextcloud Hub 20

Bei meiner Test-Instanz wurde mir das Update angeboten. Normalerweise wird für Versionen im stabilen Zweig erst auf eine Punkt-Version gewartet, bis man das Upgrade ausrollt.

sudo -u www-data php /pfad/to/nextcloud/updater/updater.phar
Nextcloud Hub 20 ist da

Nextcloud Hub 20 ist da

Das Upgrade von RC2 hat bei mir problemlos funktioniert.

Wer Nextcloud Hub 20 neu installieren möchte, kann sich die aktuelle Version aus dem Download-Bereich der Projektseite holen.

Kein Wort zur verkorksten E2EE-Integration

Ich bin mir gerade noch nicht sicher, ob ich schockiert oder nur verwundert bin, dass man die verkorkste E2EE-Implementierung weiterhin als stabil deklariert hat.

Meiner Meinung nach funktioniert die End-to-End-Verschlüsselung / Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gar nicht. Ich habe das Desaster hier zusammengeschrieben.

Ich kann Dir nur raten, die E2EE-App nur mit äußerster Vorsicht zu verwenden und nur mit Daten, von denen Du ein Backup hast oder die nicht sehr wichtig sind. Wobei nur unwichtige Daten in mit E2EE verschlüsselten Ordnern zu speichern irgendwie das komplette Konzept obsolet macht.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

8 Kommentare zu “Nextcloud Hub 20 mit neuem Dashboard, einheitlicher Suche und mehr”

  1. Axel sagt:

    Hallo Jürgen,

    irgendwie habe ich es geschafft beim Nextcloud update von 19.0.2 auf 20.
    Läuft bei mir in einem Docker conteinr auf einem Synology NAS.
    Das default encryption module abzuschiessen.
    Mein NC 20 läuft wieder allerding durch occ encryption:disable und mit verschobener encryption app.
    Kann mann das module irgendwie frisch installieren?
    Meine Google Suche war bisher erfolglos.
    Merci schonmal

    • jdo sagt:

      Du kannst jedes Modul manuell installieren, indem Du es manuell an die entsprechende Stelle kopierst. Das Modul liegt im Unterordner /apps/encryption … ich würde versuchen, Nextcloud 20 herunterzuladen, es auszupacken und das Modul von dort in Deine Installation zu kopieren. Vielleicht bringt es was.

  2. Axel sagt:

    Habe das probiert, hat auch erstmal geklappt.
    Leider wird das module nicht in der App Liste aufgeführt und die NC zeigt diese Meldung:
    "Falscher privater Schlüssel für die Verschlüsselungs-App. Bitte aktualisieren Sie Ihren privaten Schlüssel in Ihren persönlichen Einstellungen um wieder Zugriff auf die verschlüsselten Dateien zu erhalten"

    Wenn ich per occ encryption:status abfragen kommt encryption disabled.
    Wenn ich per occ encryption:enable setze dann komme ich nicht mehr in die nc
    Nachdem ich den encryption Ordner aus dem App Ordner lösche und occ encryption:disalbe setze geht NC wieder.

  3. Axel sagt:

    Ich glaube ich hatte das modul nie aktiviert.
    Ich kann nämlich mit verschobenem Modul auf alle Dateien zugreifen.

    Wenn ich den Schlüssel für das modul in den Einstellungen ändern will, verlangt er ein altes und ein neues Anmelepasswort.
    Ich hatte aber nie ein altes, wenn ich also dann beides mal das gleiche Passwort eingebe, kann NC das Passwort nicht sichern.

  4. Jürgen Hoffmann sagt:

    > Auf jeden Fall wurde die Mail App an allen Ecken und Enden verbessert.

    Nun ja..
    Ich habe gestern erfolgreich NC20 auf einem Ubuntu-Server 18.04 aufgesetzt und auch gehofft, dass ich alles an einem Platz erledigen kann.
    Mail: Vorschaufenster ist ca. 4 cm groß und keine Chance, das irgendwie zu ändern. Gefühlt ist die Anwendung sehr zäh, trotz GB-LAN und Server mit i5. Da war ich doch etwas enttäuscht und bleibe vorerst bei TB.
    Talk nutze ich nicht, Decks werde ich mir ansehen.

    "Natürlich" versuche ich auch, Collabra zu testen. Das lädt bei mir erst gar nicht. Nach ca. 90% kommt immer ein Timeout und das Spiel geht von vorne los.
    ich bleibe dran 🙂

    Grüße aus KA

    • jdo sagt:

      Mail ist besser geworden, war vorher wirklich schlechter. Ich teste das ja immer wieder. Perfekt ist es nicht, aber besser und auf einem guten Weg. 🙂

      Collabora habe ich als Docker-Instanz laufen, weil mir das integrierte zu zäh ist.

  5. Axel sagt:

    Habe mir den workaround angeschaut.
    Nachdem ich aber keine Verschlüsselung benutze, will ich die auch nicht aktivieren.
    Der workaround ist mir zu kritisch.
    Ich lasse jetzt erstmal den encryption Ordner verschoben.
    Und werde bei der nächsten NC Version wieder probieren, ob die Meldung weg ist.

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet