Mit Transferwise Geld ins Ausland transferieren – vergiss PayPal und andere Abzocker

23 Juli 2018 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Sieht man sich die Gebühren an, wenn Wechselkurse im Spiel sind, wird einem schlecht. Ich frage mich, ob die bei den Preisen wirklich einen Boten mit einem Köfferchen losschicken. Anders lassen sich die Gebühren teilweise nicht erklären. Warum ich das erwähne? Weil ich gerade aus England zurückkomme und dort Freunde besucht habe. Im Endeffekt war Transferwise die Lösung.

Wir hatten eine echt schöne Zeit und sogar eine Nacht direkt im Lake District verbracht. Wir hatten irres Wetter, eigentlich nur Sonne und sehr ungewöhnlich für den Norden Englands wurde uns erzählt. Allerdings haben alle bereits von Wasserknappheit gesprochen. Des einen Freud, des anderen Leid, wie es so schön heißt. Das nachfolgende Bild ist durch sogenanntes Stitching entstanden.

Wir hatten wirklich tolles Wetter in England

Ein bisschen Urlaub bei Freunden in England

Was hat Transferwise damit am Hut?

Wie komme ich im Zeitalter von Kreditkarten und anderem Plastikgeld nun auf Transferwise? Ganz einfach. Unsere Bekannten habe die Rechnung für einen etwas üppigeren Abend übernommen (darf auch mal sein, vor allen Dingen, wenn Cider so lecker ist 🙂 ) und wir haben aber ausgemacht, dass wie sie uns teilen.

Da meine Bekannten in England keine Euro, sondern Britische Pfund (GBP) brauchen, ist natürlich ein Wechselkurs involviert. Sieht man sich um, egal bei PayPal oder bei Banken, haut es Dir echt den Schalter raus. Du bekommst statt 1,13 Wechselkurs 1,23 angeboten, oder gleich mal über 10 Euro gebühren bei PayPal, wenn Du 70 GBP übertragen willst. Wenn Du das recherchierst, fällst Du echt vom Glauben ab, das grenzt an Diebstahl oder zumindest Wegelagerei. Mich wundert nicht, warum sich Banken mit aller Macht gegen Kryptowährungen stemmen, weil ihnen da ein hübsches Sümmchen an Wegelagerer-Gebühren wegfällt.

Die Rettung lautet Transferwise (das ist ein Affiliate Link – wenn Du ihn benutzt, ist die erste Überweisung von bis zu 500 Euro gebührenfrei). Das Unternehmen verlangt zwar auch Gebühren, aber die sind erträglich. Zum Beispiel habe ich für die 70 GBP Überweisung gerade mal 1,19 Euro an Gebühren bezahlt.

Das lasse ich mir eingehen, also die Gebühren von Transferwise

Die Gebühren bei Transferwise sid erträglich

Bei Transferwise sind nicht nur Euro und GBP möglich, sondern auch andere Währungen

Bei Transferwise kannst Du entweder angeben, wie viel Du überweisen möchtest oder wie viel der Empfänger erhalten soll. Danach werden Dir transparent der Wechselkurs und die Gebühren aufgezeigt und auf den Kurs gibt es sogar noch eine Garantie von (in meinem Beispiel) 48 Stunden.

Transferwise unterstützt viel mehr Währungen und ist viel günstiger als andere

Garantierter Wechselkurs bei Transferwise für 48 Stunden

Eine Anmeldung kostet nichts und Du musst Dich erst bei einer Überweisung von mehr als 1000 Euro verifizieren. Beziehungsweise hängt das auch ein bisschen von Währung und Land an. Du findest dazu hier weitere Informationen. Also für kleine Überweisungen ist Tranasferwise echt perfekt, es geht sehr schnell und die Gebühren lasse ich mir eigehen. Meine Bekannten konnten den Geldeingang bereits am nächsten Tag auf ihrem Konto sehen. Das Rechenzentrum des Unternehmens ist in Frankfurt am Main und ist zertifiziert nach ISO27001.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Mit Transferwise Geld ins Ausland transferieren – vergiss PayPal und andere Abzocker”

  1. Rayman sagt:

    Der Lake District ist genial. Muss da unbedingt wieder hin, und danach gleich nochmal Snowdonia! Ich hoffe Dir hat es auch gefallen.

  2. stpNgo sagt:

    Hi,

    Du kannst auch mal einen Blick auf Revolut werfen, damit kannst Du (so wie ich es verstanden habe) ohne Gebühren Geld überweisen.

  3. JonnyJaap sagt:

    Ich habe mit dem Euro zu DKK keine Probleme mit meinen banken. Bei der Deutschen Bank mache ich eine normale SEPA überweisung das es ja in der EU bleibt, und meine Dänische Bank hat einen guten Weckselkurs und nimmt nicht mal 3 euro Gebühren.

    Also wie viel Geld beim transfer drauf geht kommt wirklich sehr viel auf die Bank drauf an. Wenn ich DKK von der Deutschen Bank überweisen würde, dann nimmt die Deutsche Bank 7.50 Gebühr und der kurs ist für'n Arsch.

    Noch ist UK ja in der EU (oder sind die schon draußen?), hättest du dich mal erkundingen müssen wie die Bank von deinem Freund euro entgegen nimmt.

Antworten