Linux Mint 20.3 Una (Beta) – runder und mit neuer App

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Beta-Version von Linux Mint 20.3 Una steht bereits zum Download bereit, ist aber noch nicht offiziell angekündigt. Ich war neugierig und habe mir die Linux-Distribution angesehen. Das Betriebssystem hat sich optisch verändert und mit Thingy gibt es auch eine neue xApp. Was die macht, verrate ich Dir weiter unten.

Linux Mint 20.3 Una soll noch vor Weihnachten erscheinen, das ist zumindest der Plan des Teams. Finden sich keine Showstopper mehr in der Beta-Version, liegt die Linux-Distribution inklusive Cinnamon 5.2 wohl tatsächlich unter dem Weihnachtsbaum.

Linux Mint 20.3 mit neuem Look – so rund

Ich habe das Live-Abbild gestartet und was sofort auffällt – die runden Ecken. Hier ein Screenshot.

Linux Mint 20.3 Una mit runden Ecken
Linux Mint 20.3 Una mit runden Ecken

Die etwas größeren Titelleisten fallen kaum auf, dafür aber die größeren Schaltflächen, um Fenster zu minimieren, zu maximieren und zu schließen. Auch das siehst Du im Screenshot oben.

Das Standard-Theme wirkt anders, neu und doch vertraut. Das ist eines der Gründe, warum ich Linux Mint all die Jahre treu geblieben bin. Das Entwickler-Team stößt Dich nicht mit jeder neuen Version vor den Kopf beim Theme. Es wird stetig weiterentwickelt und modernisiert, bleibt aber immer vertraut.

Gefällt Dir das neue Theme nicht, kannst Du das alte installieren. Im Repository findest Du ein Paket mint-themes-legacy und das tut genau, was Du erwartest.

Legacy Themes installieren – im Repository
Legacy Themes installieren – im Repository

Ebenso fällt auf, dass die Media-Apps von Linux Mint 20.3 nun per Standard ein dunkles Theme benutzen. Das machen andere Distributionen auch so. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber ich finde, es sieht edler aus. Hier ein Screenshot mit dem Bildbetrachter, Hypnotix (Fernsehen) und Celluloid (Video).

Linux Mint Apps mit dunklen Themes
Linux Mint Apps mit dunklen Themes

Weil wir gerade bei Hypnotix sind – in der Fernseh-App kannst Du ab sofort nach Sendern suchen.

In Hypnotix nach Sendern suchen
In Hypnotix nach Sendern suchen

Leider gibt es immer noch keine Option, die Qualität des Streams zu bestimmen. Meine Internet-Verbindung ist eher langsam und ich würde mir an dieser Stelle mehr Kontrolle wünschen. Ein altes Notebook ist am Fernseher angeschlossen und da kontrolliere ich das Streaming via wondershaper. Das ist zwar ein Workaround, funktioniert bei mir aber hervorragend.

Apropos Suchfunktion – auch den Notizen wurde eine Suche spendiert. Wem die Zettelwirtschaft über den Kopf wächst, der findet bestimmte Notizen somit wieder einfacher.

Notizen mit Suchfunktion
Notizen mit Suchfunktion

Damit ist die ohnehin schon gute Notizen-App noch nützlicher.

Verbesserte Kalender-App in Linux Mint 20.3

Wie im Monatsbericht bereits angekündigt, kann die Kalender-App mehrere Ereignisse pro Tag aus mehreren Kalendern anzeigen. Die Kalender werden dabei farblich unterschiedlich dargestellt.

Linux Mint 20.3 Beta, Cinnamon 5.2 und die Kalender (Quelle: linuxmint.com)
Linux Mint 20.3 Beta, Cinnamon 5.2 und die Kalender (Quelle: linuxmint.com)

Die App kann Informationen unter anderem vom internen Kalender, aber auch Google-Kalender, Thunderbird und so weiter darstellen.

Neue App Thingy – wohl noch nicht fertig

Das als neue xApp angekündigte Thingy nennt sich auf Deutsch Bibliothek. Damit hast Du theoretisch Zugriff auf zuletzt verwendete Dokumente und solche, die Du als Favoriten markiert hast.

Ich glaube, dass die App noch nicht fertig ist. Auf jeden Fall funktioniert sie nicht mit LibreOffice-Dokumenten, allerdings mit PDFs. Vielleicht ist es auch Absicht – an dieser Stelle muss man auf die Ankündigung warten und was das Team mit der App erreichen will.

Thingy – Bibliothek für letzte und favorisierte Dokumente
Thingy – Bibliothek für letzte und favorisierte Dokumente

Da sich die App Bibliothek nennt, kann es wirklich sein, dass sie sich nur um Formate wie PDF, EPUB und MOBI kümmert. Schick wäre eine Option, mit der man selbst bestimmen könnte, welche Formate dort auftauchen sollen – in etwa PDF und ODT. Schließlich ist Weihnachten und da darf man sich etwas wünschen. 🙂

Cinnamon 5.2 mit Verbesserungen

Auch Cinnamon 5.2 bietet einige Verbesserungen. Die meisten davon wird der Anwender nicht direkt mitbekommen. Allerdings hat der Dateimanager Nemo eine neue Option beim Kopieren oder Verschieben von Dateien bekommen.

Gibt es einen Konflikt beim Namen, konntest Du bisher die entsprechende Datei überspringen oder überschreiben. Ab sofort kannst Du die Dateien automatisch umbenennen lassen.

Die Animationen für die Fenster wurden überarbeitet und vereinfacht. Das wird sich aber erst richtig in einer kommenden Version von mutter zeigen.

Bisher wurden die Systemberichte stündlich ausgeführt. Um Akku zu sparen, geschieht das nur noch einmal pro Tag.

Download Linux Mint 20.3 Una Beta

Wie bereits erwähnt, wurde die Distribution noch nicht offiziell angekündigt. Auf den Spiegel-Servern findest Du aber bereits das ISO-Abbild für alle Varianten: Cinnamon, Xfce und MATE. Hier 3 direkte Downloads:

Checksummen (sha256):

  • 0b8b9a30f320d4df7ac3b61b8c330f9744657e024650e2afdbe320bce72fd6d7 *linuxmint-20.3-cinnamon-64bit-beta.iso
  • e065a4ad36d7e6d31ba0a3ae43836ae8e4232f5b80107da81c50746192e7de2c *linuxmint-20.3-mate-64bit-beta.iso
  • b69c17af5c6893eca52b9bfd0788b7c33ab511acaf01497b44467f2fd915a24f *linuxmint-20.3-xfce-64bit-beta.iso

Update: Zwischenzeitlich ist die Beta-Version offiziell angekündigt.

Basiert weiterhin auf Ubuntu 20.04 Focal Fossa

Wie alle Mint-Versionen 20.x basiert auch Linux Mint 20.3 Una auf Ubuntu 20.04 Focal Fossa LTS. Es ist die aktuelle Ubuntu-Version mit Langzeitunterstützung.

Sobald die finale Mint-Version fertig ist, sollte ein Upgrade von früheren 20.x-Varianten deswegen ziemlich einfach und unkompliziert sein. Der Unterbau bleibt gleich und damit auch die Minimalanforderungen:

  • Linux-Kernel 5.4
  • 2 GByte RAM (4 GByte empfohlen).
  • 20 GByte Massenspeicher (100 GByte empfohlen).



 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet