Linus Torvalds hat Linux Kernel 4.13 freigegeben – trotz Nierenstein-Problemen

4 September 2017 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Der Herr der Pinguine, Linus Torvalds, hat Linux Kernel 4.13 veröffentlicht. In seiner Ankündigung schreibt er, dass die letzte Woche noch etwas turbulent war. Sie sei aber nicht so schlimm gewesen, dass er Kernel 4.13 verzögern wollte.

Linux Kernel 4.13

Die meisten Änderungen bei Linux Kernel 4.13 seit RC7 sind laut Torvalds Netzwerk-Fixes.

Kopfzerbrechen hat eine Regression in letzter Minute gemacht, die mit der mmu-Benachrichtigungsschicht zusammenhängt. Allerdings konnte ein Fix implementiert werden. Der Fix hat nicht nur das Problem behoben, sondern es auch die eher schlechte Dokumentation dafür auf Vordermann gebracht werden. Torvalds hat Jérôme Glisse an dieser Stelle für seine Arbeit gelobt und er wünscht sich mehr Fixes wie diesen. Besserer und schnellerer Code sei dabei herausgekommen.

Eine weitere Aufregung in der vergangenen Woche war ein Nierenstein, der Linus Torvalds plagte. Sieben Stunden lang hat er starke Schmerzen, die sich seiner Aussage nach aber länger anfühlten.

CIFS-Verhalten geändert

Aus Gründen der Security wurde das Standard-Verhalten von CIFS geändert. Es wird per Standard mehr SMB 1.0 verwendet, sondern das moderne SMB 3.0. SMB 1.0 sollte man nicht mehr verwenden. Das kannst Du im Internet nachlesen und Microsoft rät davon ebenfalls ab. Wer es unbedingt weiter verwenden möchte, muss die Mount-Option entsprechend angeben (vers=1.0).

Sollte Version 3 aus irgendwelchen Gründen nicht funktionieren, dann solltest Du es zunächst mit Version 2.1 (vers=2.1) versuchen. Um SMB 1 solltest Du allerdings einen großen Bogen machen.

Linux Kernel 4.13 nimmt per Standard SMB 3

Linux Kernel 4.13 nimmt per Standard SMB 3

Die meiste Leute sollten die Umstellung nicht merken. Im Hinterkopf behalten kann man es als Administrator trotzdem. Sobald Du irgendwann auf Kernel 4.13 oder höher aktualisierst und mit SMB verhält sich etwas komisch, dann denke an die Umstellung.

Ein sehr ausführliches Changelog wäre der Git-Baum. Etwas einfacher machen es Dir die Betreiber von kernelnewbies.org. Dort werden die wichtigsten Änderungen immer sehr übersichtlich und verständlich aufgelistet. Im Moment findest Du dort noch die Änderungen von Version 4.12. Das Changelog für Linux Kernel 4.13 sollte aber bald online sein.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten