LibreOffice 6.0 ist veröffentlicht – für Linux, macOS und Windows

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich habe nicht viel Zeit im Moment, wollte aber darauf hinweisen, dass The Document Foundation gerade eben LibreOffice 6.0 veröffentlicht hat. Die besten Neuerungen und Änderungen findest Du im YouTube-Video hier (es gibt Untertitel auf Deutsch):

Eine der tollen Neuerungen ist ein EPUB-Export-Filter. Damit kannst Du Deine Werke ganz einfach als E-Book speichern. Ebenfalls toll ist, dass sich ODF-Dokumente nun via OpenPGP verschlüsseln und unterschreiben lassen.

Anwender von Linux Mint und Ubuntu sollten die neueste Version in den nächsten bekommen, wenn Sie die Open Source Software Suite via Fresh-PPA installiert haben. Es wird sicher auch ein dediziertes PPA geben – einfach die Augen offen halten.

Die offizielle Ankündigung ist hier und wer es gar nicht erwarten kann, findet LibreOffice 6.0 im Download-Bereich der Projektseite. Wie immer gibt es die neueste Version für Linux, macOS und Windows.

LibreOffice 6.0 ist ab sofort die Fresh-Variante und LibreOffice 5.4 wird zu Still. Konservativere Anwender sollten sich an die Still-Version halten und vielleicht erst ein paar Punkt-Versionen abwarten, bevor sie umsteigen. Ich warte auch – aber nur bis es eine PPA-Version gibt. Dann bekomme ich die Updates schön automatisch. 🙂

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten