KStars Lite 1.0.0 ist für Android via Google Play erhältlich

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Vor wenigen Tagen wurde zur Freude der Sternengucker KStars 2.7 ausgegeben. Nun gibt es eine Version für Android, die sich KStars Lite nennt. Die Software ist ab sofort über den Google Play Store verfügbar.

KStars Lite ist ein erfolgreiches Projekt, das dem Google Summer of Code entsprungen ist. Zu den Funktionen gehören:

Vollständige Sternenkarte (Ok, vollständig in unserem Verständnis)

Auf jeden Fall sind alle Objekte unseres Sonnensystems enthalten und die Konstellationen sind grafisch aufbereitet. Deep-Sky-Objekte, Milchstraße, Supernovae und so weiter sind zu finden.

GPS-basierter Standort

Du kannst eine der unzähligen Städte, die KStars mitliefert, als Standort wählen oder Du lässt ihn einfach über Dein GPS automatisch eintragen. Der genaue Standort ist natürlich dann interessant, wenn Du irgendwo in der Pampa stehst und bestimmte Sterne oder Konstellationen finden möchtest.

Farbschemas

Wie bei der Desktop-Version gibt es verschiedene Farbschemas. Gerade in der Dunkelheit ist das Theme Night Vision sehr angenehm. Gleiten Deine Augen zwischen Nachthimmel und Gerät, ist ein dunkles Schema einfach angenehmer.

Objekte finden und Informationen darüber

Mit KStars Lite kannst Du Objekte sehr einfach lokalisieren. Möchtest Du Informationen darüber, dann bist Du nicht nur auf die KStars-Datenbank beschränkt. Ist das entsprechende Objekt dort nicht vorhanden, dann greift KStars Lite auf Online-kataloge zurück. Dafür benötigst Du logischerweise eine Internet-Verbindung.

Voll Unterstützung für INDI Clients und Darstellung-Modi

Besitzer von Teleskopen oder entsprechenden Kameras dürfen sich über INDI-Unterstützung freuen. Damit lässt sich die Ausrüstung kontrollieren.

Die Software bietet Dir darüber hinaus verschiedene Darstellungs-Optionen, um den 3D-Raum auf den 2D-Bildschirm zu projizieren. Dazu findest Du weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung.

Ich werde KStars Lite auf jeden Fall nutzen. ich gucke wahnsinnig gerne in den Nachthimmel und noch lieber, wenn es keine oder nur sehr geringe Lichtverschmutzung gibt. Dazu fahren wir meist in die Wüste. Mit Apps wie KStars Lite findest Du den Polarstern sehr schnell. Für Fotografen ist das ein markanter Punkt, wenn sie Sternspuren machen wollen. Wenn sich alles um den Polarstern dreht, sieht das so aus (in diesem Fall war der Polarstern aber sehr einfach mit dem bloßen Auge auszumachen).

KStars Lite hilft beim Finden des Polarsterns: Sternenspur (Star Trail) und Palmen

KStars Lite hilft beim Finden des Polarsterns: Sternenspur (Star Trail) und Palmen

Ich habe mir die Software gleich installiert – man kann nie genug Sternenkarten auf dem Smartphone haben … 🙂

Swift ist ein bedingungsloses Krypto-Einkommen - ich hole mir jeden Tag meine 100 ab.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten