Kaleido – tragbarer Computer mit Projektor und faltbarer Tastatur

Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die Auszeichnungen beim IF World Design Guide wurden angekündigt und ein Ding springt mir als Standard-Geek dabei natürlich ins Gesicht. Es nennt sich Kaleido. Das ist ein tragbarer Computer mit einer integrierten Tastatur und einem Projektor.

Als ich das Logo gesehen habe, dachte ich zunächst, dass es sich dabei um irgendeine Kodi-Maschine handelt. Deswegen musste ich doppelt hinsehen. Der Rechner ist dabei ungefähr so groß wie eine Flasche.

Kaleido – Computer mit integrierter Tastatur und Projektor (Quelle: ifworlddesignguide.com)

Kaleido – Computer mit integrierter Tastatur und Projektor (Quelle: ifworlddesignguide.com)

Kaleido braucht keinen Bildschirm

Die Tastatur lässt sich zusammenklappen und einen Bildschirm braucht das Gerät auch nicht. Der Projektor sorgt dafür, dass man die Ausgabe an eine Wand oder irgendeine Oberfläche werfen kann. Dabei kannst Du mit der Abdeckung die Richtung bestimmen. Ohne das Gerät verstellen zu müssen, kannst Du das Bild an eine andere Stelle projizieren.

Mit der Abdeckung bestimmen, wohin das Bild projiziert wird (Quelle: ifworlddesignguide.com)

Mit der Abdeckung bestimmen, wohin das Bild projiziert wird (Quelle: ifworlddesignguide.com)

Was da leider nicht steht, wie das Ding bestückt sein soll. In meinem Kopf war eine meiner ersten Fragen, ob da Linux vernünftig drauf läuft. 🙂 Aber warum sollte es das nicht tun? Ich sehr schon die ersten Modder, die das Ding komplett portabel machen und einen Raspberry Pi und einen Akku reinschrauben.

Viele Fragen offen

Klar, gibt es viele Fragen zu diesem Konzept. Ist die Qualität des Bildes brauchbar? Einfach ein tragbares Ding für Präsentationen zu haben, gibt es irgendwie auch schon. Die Privatsphäre sehe ich auch als problematisch, wenn Du damit zum Beispiel in einem Café arbeiten willst. Ich hätte gerne einen Platz ohne Aussicht mit Wand, Danke!

Gibt es überhaupt Anwendungsbedarf und Nachfrage dafür? Das wird sich noch zeigen.

Allerdings löst das / der (?) Kaleido das Problem im Bett, einen Monitor an die Decke schrauben zu müssen. Vielleicht ist es aber auch gar nicht so doof, wenn das Schlafzimmer Bildschirm-frei bleibt.

Kaufen würde ich das Ding wahrscheinlich nicht. Ich warte da auf die Generation 8, die einen Bildschirm als Hologramm vor mein Gesicht projiziert. Bild an die Wand werfen ist soooo 20. Jahrhundert … und über das Ding mit der Tastatur müssen wir auch noch einmal reden …

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Kaleido – tragbarer Computer mit Projektor und faltbarer Tastatur”

  1. DeepThought sagt:

    Voll passen der Link auf "Star Trek 4" - Zurück in die Gegenwart (-> Appel Computer mit Sprachsteuerung)
    Definitiv der Beste Film aus der ganzen Kinoserie, mit sooo viel coolen Gags !

Air VPN - The air to breathe the real Internet