Fünfte Beta-Version von LibreOffice 3.4 verfügbar

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

LibreOffice Logo 150x150Mit der fünften Beta-Ausgabe von LibreOffice 3.4 haben die Entwickler auch die Kommunikations-Strategie der Ankündigungen geändert. Die Mailing-Liste tdf-announce soll künftig nur noch finale und stabile Versionen ankündigen. Das hat The Document Foundation (TDF) verlauten lassen.

Ebenso wollen die Entwickler einige Punkte klar stellen. LibreOffice wird offen, wie GNOME oder KDE entwickelt. Somit unterscheide man sich von OpenOffice.org, wo viel hinter verschlossener Tür entwickelt wurde. Ebenso sollten sich Anwender über die richtige Version klar werden. Für den produktiven Einsatz seien lediglich stabile Version empfehlenswert. Derzeit ist das LibreOffice 3.3.2. Wer allerdings die neuesten Technologien ausprobieren möchte, könne gerne Beta-Versionen verwenden. Hier ist aber mit Abstürzen und anderen Unannehmlichkeiten zu rechnen.

Die aktuelle Beta-Version ist wie immer auf der Pre-Release-Seite des Projekts für Mac OS X, Linux und Windows verfügbar.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet