Corellium ist Linux für Apples M1 Chip – freut sich Linus Torvalds nun?

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Linus Torvalds würde gerne ein Macbook mit dem ARM-basierten M1-Prozessor nutzen, wenn es dafür Linux gäbe, hat er gesagt. Es sieht so aus, als sei sein Wunsch in Erfüllung gegangen. Corellium ist die erste Linux-Distribution für Apples M1

Die Firma hat sich bereits einen Namen gemacht, weil sie mehrere Rechtsstreitigkeiten gegen Apple gewonnen hat. Nun hat das Unternehmen eine eigene Linux-Distribution für M1-Macs entwickelt.Andere Linux-Commnities profitieren sicherlich hiervon.

Corellium ist frühes Beta-Stadium

Allerdings geht es dann so schnell auch nicht. Chris Wade, CTO von Corellium, hat auf Twitter geteilt, dass sich die Distribution in einer frühen Beta-Phase befindet. Derzeit eignet sich die Distribution nur für erfahrene Anwender.

Corellium ist in einer frühen Beta-Phase

Corellium ist in einer frühen Beta-Phase

Wer einen Mac mit M1 hat und das ausprobieren möchte, kannst sich die Distribution unter downloads.corellium.info/linux.macho downloaden. Das Abbild ist etwas über 30 MByte groß. An der Dateigröße siehst Du natürlich sofort, dass hier nicht viele Apps enthalten sind. Auf Twitter hat es aber auch ein Beweisfoto gegeben.

Corellium läuft auf einem M1 Mac (Quelle: twitter.com)

Corellium läuft auf einem M1 Mac (Quelle: Twitter)

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet