Android Apps auf 5 weiteren Chromebooks verfügbar

19 November 2016 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer eines der folgende Geräte besitzt, kann sich ab sofort über Android Apps freuen:

  • Asus Chromebook C301SA
  • Dell Chromebook 13
  • HP Chromebook 11 G5
  • HP Chromebook 13
  • Samsung Chromebook 3

Das gilt dann, wenn Du auf den Developer Channel oder die Entwickler-Version umstellst. Nach der Umstellung und einem Neustart, hast Du Berichten zufolge den Play Store auf dem Desktop. Damit lassen sich bekanntlich Android Apps installieren.

Nun ist aber zu beachten, dass es sich beim Developer Channel um einen instabilen Kanal handelt. Da können Ecken und Kanten vorkommen. Außerdem wird dieser Kanal laut Google ein bis zweimal pro Woche aktualisiert.

Google macht damit sein Versprechen wahr, weitere Chromebooks mit Zugriff auf Android Apps auszustatten. Allerdings werden nicht alle Chromebook diese Funktion erhalten. Das gilt vor allen Dingen für ältere Geräte.

Google schleicht sich auf den Desktop

Klar ist, was Google damit bezweckt. Chromebooks sind in Sachen Apps derzeit doch recht eingeschränkt. Gewährt Google diesen Geräten Zugriff auf den Play Store, dann …

Die Desktop-Welt würde dann mit der mobilen verschmelzen. Zumindest ist das der Anfang und die andere dürfen sich schon mal warm anziehen.

Android bietet fast alle Programme, die ein Anwender so braucht. Gut, ein paar spezielle Anwendungen gibt es nicht, aber der Großteil der Anwender würde finden, was er für den täglichen Einsatz so braucht.

Ich bin mir aber noch nicht ganz klar darüber, ob die Chromebook künftig nicht komplett mit Android ausgestattet werden sollen. Gibt es da einen Langzeitplan? Android 7 Nougat hat mit dem Split Screen eigentlich den nächsten Schritt Richtung Desktop-Betriebssystem gemacht, oder?

Klar ist auf jeden Fall, dass die Chromebooks mit Chrome OS und Android näher zusammenrücken.

Ich habe noch ein paar Q-Einladungen übrig, aber nicht mehr viele!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Android Apps auf 5 weiteren Chromebooks verfügbar”

  1. Matthias sagt:

    Was verwenden die für eine Runtime? Ist die quelloffen und geht für andere Linux Systeme auch?

Antworten