Cinnamon 3.0 unter Linux Mint 17.3 installieren

25 Mai 2016 11 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Während meines Urlaubs wurde Cinnamon 3.0 angekündigt und ebenfalls gesagt, dass es keine offiziellen Pakete für Linux Mint 17.3 geben wird. Die Desktop-Umgebung wird per Standard beim bald kommenden Linux Mint 18 ausgeliefert. Ich habe heute aus Neugierde nachgesehen, ob es schon ein PPA gibt. Das ist tatsächlich schon seit einiger Zeit der Fall – ich habe es nur nicht mitbekommen. Somit kann ich meine Neugierde befriedigen und mir Cinnamon 3.0 schon einmal genauer ansehen.

Bevor Du mit PPAs hantierst, solltest Du die wichtigsten Daten Deines Systems sichern. Das gilt vor allen Dingen dann, wenn Du mit der Desktop-Umgebung experimentierst. Die Daten sollten sich zwar wiederherstellen lassen, wenn etwas schief geht, aber das ist in der Regel wesentlich mehr Aufwand als die Wiederherstellung eines vernünftigen Backups.

Cinnamon 3.0 unter Linux Mint 17.3 installieren

Die Installation von Cinnamon 3.0 unter Linux Mint 17.3 Rosa ist eigentlich recht simpel und dazu ist der übliche Dreisprung notwendig. Allerdings wollten sich diverse Komponenten nach der Installation von Cinnamon 3.0 ebenfalls aktualisieren und somit ist aus der Prozedur ein Sechssprung geworden. Die Sequenz der Befehle sieht so aus. Ich gehe davon aus, dass Dein System auf dem aktuellen Stand ist:

  • sudo add-apt-repository ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-nightly
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install cinnamon
  • Neustart des Systems
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get upgrade

Danach sollte die neue Desktop-Umgebung auf Deinem System installiert sein und laufen. Hier ein paar Bilder zu dem Vorgang.

Cinnamon 2.8 ist installiert

Cinnamon 2.8 ist installiert

PPA hinzufügen

PPA hinzufügen

Neue Pakete installieren

Neue Pakete installieren

Cinnamon 3.0 ist installiert

Cinnamon 3.0 ist installiert

Neuerungen in Cinnamon 3.0

Bei Cinnamon 3.0 wurde unter anderem das Fenster-Management und Compositing verbessert. Außerdem wurden Verbesserungen beim Touchpad vorgenommen. Eine Sache habe ich nach der Installation festgestellt. Mein Zweifinger-Scrollen auf dem Touchpad ging plötzlich in die andere Richtung. Das lässt sich aber schnell beheben.

Zweifinger-Scrollen konfigurieren

Zweifinger-Scrollen konfigurieren

Für Barrierefreiheit und Sound sind neue Einstellungsmöglichkeiten vorhanden. Für Dokumente, Quellcode-Dateien und Textdateien darfst Du ab sofort verschiedene Standard-Anwendungen festlegen.

Laut Entwickler hat sich außerdem der Support für Spotify 0.27, Viber und GTK 3.20 verbessert.

Unterm Strich fallen die Änderungen und Neuerungen sehr dezent aus. Als reiner Anwender merke ich kaum einen Unterschied. Das ist aber nicht negativ gemeint. Ich bin ganz zufrieden, dass sich alles wie gewohnt anfühlt.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

11 Kommentare zu “Cinnamon 3.0 unter Linux Mint 17.3 installieren”

  1. manni sagt:

    Hi,
    ich habe nun cinnamon3 lt. deiner Anleitung mal über mein aktuelles system installiert;nun funktioniert meine obere leiste anscheinend nicht meht.Wenn ich mit der Maus darüber fahre passiert nix mehr,keine mausklicks(lins,rechts..)
    an meine programme komme ich nur über hahaha die windowstaste,und die laufen denn auch.Eine Idee dazu?

    mfg
    manfred

    • jdo sagt:

      Das kann ich Dir leider nicht sagen. Ich nutze aber auch keine obere Leiste, sondern nur eine unten und da klappt bei mir alles.

  2. Hallo,
    mit den Befehlen:
    sudo add-apt-repository ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-nightly
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install cinnamon
    Neustart des Systems
    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade
    erfolgte die Installation.
    Wie kann ich das ganze rückgängig machen bzw. deinstallieren?
    Gruß Helmut

    • jdo sagt:

      funktioniert ppa-purge ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-nightly ?

      Ich habs nicht ausprobiert, das sollte aber tun ...

  3. Oh das ging aber schnell,
    das ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-nightly bringt anscheinend neue nVidia Treiber mit, in der Taskleiste erscheint ein roter"X" Button zum nVidia Setup. Darin konnte bzw. könnte ich zwischen nVidia und Intel Grafikkarte umschalten, was aber derzeit nicht geht.
    Mein Notebooklüfter läuft seit der cinnamon-nightly auf Hochtouren. Es sind derzeit mehrere nVidia Treiber im System installiert und leider weis ich nicht welche ursprünglich vor dem Cinnamon Update installiert waren. In der Treiberverwaltung wurden mir zuvor für nVidia mehrere Treiber zur Auswahl angeboten und derzeit kommt nur die Meldung das kein proprietärer Treiber installiert ist. Mit dem Befehl ppa-purge ppa:gwendal-lebihan-dev/cinnamon-nightly konnte ich das Paket deinstallieren aber das Treiberproblem bleibt.
    So siehts momentan aus:
    helmut@K52Jc-LinuxMint ~ $ dpkg -l | grep nvidia
    ii nvidia-331 340.96-0ubuntu0.14.04.1 amd64 Transitional package for nvidia-331
    ii nvidia-340 340.96-0ubuntu0.14.04.1 amd64 NVIDIA binary driver - version 340.96
    ii nvidia-common 1:0.2.91.11linuxmint2 amd64 transitional package for ubuntu-drivers-common
    ii nvidia-opencl-icd-340 340.96-0ubuntu0.14.04.1 amd64 NVIDIA OpenCL ICD
    rc nvidia-prime 0.6.2linuxmint1 amd64 Tools to enable NVIDIA's Prime
    rc nvidia-prime-applet 1.0.3 all An applet for NVIDIA Prime
    ii nvidia-settings 331.20-0ubuntu8 amd64 Tool for configuring the NVIDIA graphics driver
    ii nvidia-settings-304 331.20-0ubuntu8 amd64 Transitional package for nvidia-settings
    ii nvidia-settings-310 331.20-0ubuntu8 amd64 Transitional package for nvidia-settings

    Gruß Helmut

    • jdo sagt:

      Welchen NVIDIA_Treiber empfiehlt denn die Treiberverwaltung - also die Anwendung, die sich um die proprietären Treiber kümmert?

      Ich würde alles mit NVIDIA runterwerfen und dann über die Treiberverwaltung den empfohlenen installieren. Ansonsten einfach den neuesten versuchen, was in dem Fall der 340 wäre ...

  4. Die Treiberverwaltung ist seit dem Desktop Update gänzlich leer und meldet das keine proprietären Treiber installiert sind. 🙁
    Von nVidia hab ich bereits alles herunterwerfen und anschließend den nvidia-340 340.96-0ubuntu0.14.04.1 amd64 NVIDIA binary driver - version 340.96 erneut installiert.
    Das Problem mit dem lauten Lüfter und der fehlenden Umschalt-Möglichkeit zwischen Intel-nVidia bleibt weiter bestehen.

    • jdo sagt:

      Hmmm ... kannst Du auf der Kommandozeile sudo nvidia-xconfig aufrufen? Bringt das irgendwas?

      Wenn der Lüfter aber immer noch laut ist, dann kann es eigentlich nicht an Cinnamon 3 gelegen haben.

    • jdo sagt:

      Hast Du die Treiber auch komplett deinstalliert? sudo apt-get remove --purge nvidia-*

  5. helmut@K52Jc-LinuxMint ~ $ sudo nvidia-xconfig
    sudo: nvidia-xconfig: command not found

    Hast Du die Treiber auch komplett deinstalliert? sudo apt-get remove --purge nvidia-*

    Hatte ich zuvor gemacht,kein nVidia Treiber mehr vorhanden.

  6. Ich mußte LinuxMint,jetzt als Version18 neu aufsetzen, derzeit alles ok.
    Danke für die Mithilfe. 🙂

Antworten