Kein PINE A64 im Gepäck – versuche nun, das Geld zurück zu bekommen

11 April 2016 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ein kleines bisschen enttäuscht bin ich schon aus Deutschland zurück geflogen, da ich keinen PINE A64 im Gepäck habe. Eigentlich sollte das Gerät Ende März ausgeliefert werden und das hätte sehr gut zu meinem Rückflug Anfang April gepasst.

Es gibt allerdings Verzögerungen bei der Auslieferung und mein PINE A64 sollte nun voraussichtlich irgendwann im Mai oder Ende April oder was weiß ich kommen. Ich kenne mich ehrlich gesagt nicht ganz aus. Es werden Unterschiede gemacht, ob man Zubehör bestellt hat oder nicht und so weiter.

Versuche nun, eine Rückerstattung für das PINE A64 zu bekommen

Ich habe die Entwickler von PINE A64 bereits letzte Woche via Kickstarter angeschrieben, meine Situation erklärt und höflich um eine Rückerstattung gebeten. Da bisher keine Antwort ins Haus geflattert ist, habe ich gerade den Support noch mal direkt via E-Mail kontaktiert und bin gespannt, ob ich über diesen Weg eine Antwort bekomme.

Ich hätte den 64-Bit-Winzling schon sehr gerne gehabt, aber in absehbarer Zeit besuchen mich keine Leute und irgendwann in einem halben Jahr oder noch will ich das Ding auch nicht mehr, da es dann sicher schon bessere Alternativen gibt. Mal sehen, ob ich das Geld wieder bekomme und dann mache ich einen Plan, irgendwie an einen Mini-Computer mit 64-Bit (ARMv8) zu kommen.

Eigentlich wollte ich mit dem PINE A64 eventuell meine ZBOX (32-Bit) als Serverchen ersetzen. Die ist bisher auch gelaufen und muss einfach nun noch eine Weile herhalten. Außerdem hätte mich die Option gereizt, h.265 dekodieren zu können. Aber Luftschlösser bauen bringt da nun auch nichts.

Ich könnte mich im Nachhinein eigentlich über mich selbst ärgern, denn Elektronik und Kickstarter hat bei mir bisher nicht wirklich geklappt. Die OUYA ist damals am Zoll stecken geblieben und das PINE 64 hat ein gefühltes Jahrhundert Verspätung. Ich hätte das mit der Kickstarter-Kampagne sein lassen und mich nicht davon blenden lassen sollen, dass es sich um den ersten angekündigten SBC mit 64-Bit gehandelt hat. Hätte ich das Ding nicht ersteigert, dann hätte ich wahrscheinlich nun ein ODROID C2 (gibt es bei pollin.de), das ich dann rechtzeitig hätte bestellen können. Der ist zwar auf den ersten Blick etwas teurer, aber ich hätte zumindest einen Winzling mit 64-Bit.

Statt PINE A64 hätte ich das kaufen sollen: ODROD-C2 (Quelle: odroid.com)

Statt PINE A64 hätte ich das kaufen sollen: ODROD-C2 (Quelle: odroid.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Kein PINE A64 im Gepäck – versuche nun, das Geld zurück zu bekommen”

  1. […] Kein PINE A64 im Gepäck ? versuche nun, das Geld zurück zu bekommen […]

Antworten