Ubuntu MATE für das Raspberry Pi 3 fit gemacht – WLAN klappt, Bluetooth bald (hoffen die Entwickler)

29 Februar 2016 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Dass das Raspberry Pi 3 nun da ist, dürfte in der Zwischenzeit wirklich jeder mitbekommen haben. Die Entwickler haben bereits angekündigt, dass die aktuelle Version von Raspbian die Neuerungen wie integriertes WLAN / Wi-Fi und Bluetooth unterstützen. Ebenso haben die Entwickler von Ubuntu MATE heute angekündigt, dass das Abbild von Ubuntu MATE 15.10 für das Raspberry Pi 3 aufgerüstet wurde.

Ubuntu MATE ab sofort für das Raspberry Pi 3 (Quekke: ubuntu-mate.org)

Ubuntu MATE ab sofort für das Raspberry Pi 3 (Quekke: ubuntu-mate.org)

Auf die ganzen Details zur Hardware müssen wir nun nicht noch einmal eingehen.

Entscheidend ist, dass Ubuntu MATE die neuen Komponenten, also die WLAN / Wi-Fi-Karte, vollständig unterstützt. Laut eigenen Angaben haut Bluetooth noch nicht hin. Die Entwickler hoffen aber, in Kürze nachlegen zu können.

Download Ubuntu MATE 15.10 für das Raspberry Pi 2 B und Raspberry Pi 3 B

Ubuntu AMTE 15.10 funktioniert schon länger auf dem Raspberry Pi 2. Die Installation ist nicht schwer und im Prinzip funktioniert die Geschichte mit dem Pi 3 genau gleich. Du kannst ein aktuelles Abbild von dieser Seite herunterladen.

Das Abbild passt auf eine microSD-Karte, die mindestens vier GByte groß sein muss. Weiterhin ist das Image so präpariert, dass der Anwender auf die Hardware-Komponenten des PI 2 und Pi 3 zugreifen kann. Dazu gehören zum Beispiel GPIO und so weiter. Es befindet sich auch Ersatz für memcpy und memset an Bord, die für optimierte Performance des Winzlings sorgen sollen. Die Entwickler empfehlen, mindestens eine Class 6 oder Class 10 Karte zu verwenden.

Eine weitere Information ist, dass das Abbild auf Ubuntu armhf basiert und nicht dem neuen Snappy Ubuntu. Der Anwender muss das wissen, wenn er zusätzliche Anwendungen installieren möchte. Dieser Prozess läuft wie bei der Desktop-Version mittels apt-get ab.

Besonders wird darauf hingewiesen, dass die Abbilder nur mit den Modellen Raspberry Pi 2 B und Raspberry Pi 3 B funktionieren.

Weitere Änderungen

Am Ende der Ankündigung befindet sich ein Changelog. Die Entwickler listen die Änderungen seit Ubuntu MATE 15.10.1 auf. Die Sachen von oben wiederhole ich jetzt nich noch einmal. Interessant ist vielleicht noch, dass der Linux-Kernel auf 4.1.18 aktualisiert wurde.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Ubuntu MATE für das Raspberry Pi 3 fit gemacht – WLAN klappt, Bluetooth bald (hoffen die Entwickler)”

  1. tux. sagt:

    Es dürfte traditionell nicht mehr lange dauern, bis NetBSD auch ein offizielles Image hat.

Antworten