Debian 6: Unterstützung endet am 29. Februar 2016

15 Februar 2016 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer immer noch mit Debian 6 Squeeze unterwegs ist, der sollte ich umgehend mit einer Upgrade-Strategie beschäftigen. Das LTS-Team Debians hat angekündigt, dass am 29. Februar 2016 die Unterstützung für Debian 6 endet. Damit wurde die Linux-Distribution zirka fünf Jahre lang mit Updates und Upgrades versorgt. Debian 6 Squeeze wurde am 6. Februar 2011 veröffentlicht.

Das LTS-Team bereitet sich auf einen Übergang zu Debian 7 Wheezy vor. Auch Debian 7 wird insgesamt fünf Jahre lang unterstützt und der Support endet im Mai 2018.

Debian 7 Wheezy: Software-Auswahl

Debian 7 Wheezy: Software-Auswahl

Die derzeit aktuelle Version ist Debian 8 Jessie. Das auf Debian GNU/Linux basierende Raspbian setzt seit einiger Zeit ebenfalls auf Jessie.

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Debian 6: Unterstützung endet am 29. Februar 2016”

  1. Rayman sagt:

    Das hat mich bei LMDE 1 auch erwischt. Das hat ja auf Squeeze basiert.

    Nun bin ich auf Manjaro XFCE gewechselt und bin ziemlich begeistert.

Antworten