Tails 2.0 Beta basiert auf Debian 8 „Jessie“

24 Dezember 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Sollte irgendjemand eine Beschäftigung über Weihnachten suchen, kann man Tails 2.0 Beta testen. Tails 2.0 wird die erste Version der Linux-Distribution The Amnesic Incognito Live System sein, die auf Debian 8 Jessie basiert.

Was ist sonst noch neu in Tails 2.0 Beta?

Der Sprung auf Debian 8 Jessie wirkt sich natürlich auf seht viele Software-Pakete aus, die ein Upgrade erhalten.

Die sichtbarste Änderung ist allerdings der Umstieg auf GNOME Shell, die im klassischen Modus konfiguriert ist. Die Entwickler sind der Meinung, dass die Desktop-Umgebung modern ist und sich außerdem unter aktiver Entwicklung befindet. Weiterhin würde die GNOME Shell den Weg für eine bessere Unterstützung von Touchscreens ebnen.

Sobald Tor (The Onion Router) bereit ist, bekommt der Anwender eine klarere Mitteilung.

Tails 2.0 Beta: Tor ist bereit

Tails 2.0 Beta: Tor ist bereit

In der offiziellen Ankündigung spricht man davon, dass es viel zu viele Änderungen gibt, um auf alle im Detail eingehen zu können.  Alle technischen Details sind im Changelog beschrieben.

Es gibt allerdings tatsächlich auch schlechte Neuigkeiten in Bezug auf Tails 2.0 Beta. Den Windows-Tarnmodus gibt es nicht mehr. Man hat im Januar 2015 um Hilfe gebeten, um diese Funktion auf die GNOME Shell zu portieren und niemand ist dem Ruf gefolgt. Somit kann man Tails 2.0 Beta nicht als Windows tarnen.

Download Tails 2.0 Beta

Wer die Zukunft von Tails testen möchte, sollte im Hinterkopf behalten, dass es sich um Beta-Software handelt, die sich nicht für den produktiven Einsatz eignet. Wen das nicht abschreckt, kann sich ein ISO-Abbild herunterladen. Wie üblich wird auch Tails 2.0 Beta als installierbare Live-Distribution ausgeliefert. Das Image gibt es hier: tails-i386-2.0~beta1.iso (Tails 2.0 Beta Signatur)

Die aktuelle stabile Version ist derzeit Tails 1.8, bei der Icedove nun Standard-E-Mail-Client ist.

Bekannte Probleme

Derzeit sind diverse Probleme bekannt, die man ebenfalls bei einem Test berücksichtigen sollte. Zu diesen gehören:

  • Die Dokumentation ist noch nicht angepasst.
  • Der Bitcoin-Client Electrum funktioniert nicht.
  • Manchmal gibt es nach dem Anmelden ein Problem mit dem Netzwerk. Sollte das passieren, bitten die Entwickler um ein E-Mail an intrigeri@boum.org mit kompletter Ausgabe des Befehls sudo tails-debugging-info

Ein paar Screenshots

Begrüßung

Begrüßung

Weitere Optionen

Weitere Optionen

Tails 2.0 Beta: Desktop

Tails 2.0 Beta: Desktop

GNOME Classic

GNOME Classic

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten