elementary OS 0.3.2 Freya ist veröffentlicht

10 Dezember 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Wer sich für die Linux-Distribution elementary OS interessiert, darf sich ab sofort über elementary OS 0.3.2 freuen. Es handelt sich dabei um eine Wartungs-Version, die sich in erster Linie um Probleme kümmert, die Anwender mit UEFI und Secure Boot hatten / haben. Allerdings gibt es laut eigenen Aussagen auch Verbesserungen bei den Übersetzungen und einige neue Funktionen konnte man ebenfalls implementieren.

elementary OS 0.3.2 Freya

Das ISO-Build-System wurde seit 0.3.1 komplett neu geschrieben und man hat die neuen Builds unter 64-Bit ausgiebig getestet. Die Entwickler haben das Betriebssystem auf Systemen mit UEFI, BIOS und Secure Boot getestet. Dabei waren noch die Varianten mit und ohne Internet im Spiel. Bei keinem Szenario tauchte der berüchtigte GRUB boot error auf.

In Sachen Übersetzungen hat man festgestellt, dass einige Teile von elementary OS gar nicht zum Übersetzen freigegeben wurden oder einfach erreichbar waren. Weiterhin hat man sich entschlossen, Sprachpakete für 22 weitere, populäre Sprachen zu implementieren. Somit ist der Download etwas größer, aber das Betriebssystem spricht wohl wesentlich mehr Leute an.

Eine neue Funktion ist, dass das Menü Einstellungen nun von den Anwendungen separiert. Die Entwickler haben einen Screenshot zur Verfügung gestellt, der das Ganze visualisiert. Die Suche gibt außerdem Resultate von verfügbaren Aktionen aus, wie zum Beispiel eine neues Nachricht bei Geary. Einige Anwendungen werden nicht mehr im Menü angezeigt, weil sie dort stören. Das betrifft zum Beispiel den Archiv-Manager. Über den Dateimanager kann man die Software weiterhin nutzen, sie müllt allerdings nicht mehr das Menü zu.

elementary OS 0.3.2 Freya separiert Einstellungen von Anwendungen

elementary OS 0.3.2 Freya separiert Einstellungen von Anwendungen

Seit man von Sourceforge.net umgezogen ist, kann man bereits 1,2 Millionen Downloads vom eigenen CDN verzeichnen. Insgesamt rechnet man damit, dass elementary OS bisher 5,3 Millionen Mal heruntergeladen wurde.

Wer elementary OS bereits installiert hat, der muss lediglich die Online-Updates einspielen, um auf den Stand von elementary OS 0.3.2 zu kommen. Wer sich die Linux-Distribution ansehen möchte, kann sich ein ISO-Abbild von der Projektseite schnappen. Das Abbild ist ungefähr 1,1 GByte groß.

Dort kann man das Projekt auch unterstützen. Ebenso gibt es eine spezielle Funding-Seite, über die man elementary OS ebenfalls finanziell unterstützen kann. Die machen sich mit über 800 US-Dollar bei Patreon gar nicht mal so schlecht.

Via Bountysource können sich Entwickler ein paar Kröten dazu verdienen. Dort wird man für das Fixen von Bugs oder das Schreiben neuer Funktionen belohnt.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten