Tails 1.4 ist verfügbar: The Amnesic Incognito Live System

13 Mai 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort gibt es Tails 1.4, auch als The Amnesic Incognito Live System bekannt. Das System ist eine spezielle Linux-Distribution. Sie versucht, die Privatspähre und Anonymität des Anwenders so gut wie möglich zu schützen. Sämtlichen Traffic wird durch das Tor-Netzwerk geleitet.

Tails 1.4

Tails 1.4

Tails 1.4: Neue Funktionen

Der Tor Browser 4.5 bringt einen Security Slider mit sich. Damit lassen sich sehr schnell Browser-Funktionen aktivieren und deaktivieren. Gemeint ist zum Beispiel JavaScript. Je mehr man den Browser einschränkt, desto sicherer ist er natürlich, allerdings leidet die Anwenderfreundlichkeit darunter. Der Security Slider ist per Standard auf low gesetzt. Somit ist das gleiche Niveau an Security wie bei den Vorgänger-Versionen gegeben.

Tails 1.4: Tor Browser mit Security Slider (Quelle: tails.boum.org)

Tails 1.4: Tor Browser mit Security Slider (Quelle: tails.boum.org)

Die Ansicht der Leitungen wurden in Tor Browser 4.5 aus Gründen der Security deaktiviert. Wer sich dennoch dafür interessiert kann die Netzwerkkarte in Vidalia verwenden.

Das Tails OpenPGP Applet besitzt nun eine Abkürzung zum Text-Editor gedit. Mithilfe von Paperkey lässt sich ein Backup der geheimen Schlüssel (Secret Key) auf Papier ausdrucken.

Tails 1.4: Optionen

Tails 1.4: Optionen

Änderungen in Tails 1.4

Tor Browser schützt den Anwender besser gegen Verfolgung durch Dritte. Alle Verbindungen beim Besuch einer Website leitet der Tor Browser nun auch durch die gleichen Tor-Leitungen, die nicht verwendet werden, wenn man eine andere Website besucht. Somit können Dritte die Besuche verschiedener Websites nicht so einfach in eine Wechselbeziehung stellen.

Tor Browser verwendet immer die gleiche Tor-Leitung beim Besuch einer Website. Das verhindert, dass die Website plötzlich das Verhalten wie Sprache und so weiter ändert. Auch unerwünschte Abmeldungen ewrden somit verhindert.

Die neue Standardsuchmaschine ist Disconnect. Der Anwender bekommt im Prinzip Suchergebnisse von Google. Durch die Installation des Pakets printer-driver-gutenprint gibt es Unterstützung für mehr Drucker. Tor wurde auf Version 0.2.6.7 aktualisiert und I2P auf 0.9.19. Wer alle Änderungen im Detail wissen möchte, kann sich das Changelog durchlesen.

Die Entwickler haben außerdem diverse Probleme gefixt. Das Browser Theme für den Windows-8-Tarnmodus wurde zum Unsafe Browser und dem I2P Browser kompatibel gemacht. Weiterhin gibt es wegen des Upgrades von syslinux besseren Support für das Chromebook C720-2800. Der Tor Browser soll außerdem nicht mehr abstürzen, wenn Orca aktiviert ist.

Tails 1.4: Windows 8 Tarnmodus

Tails 1.4: Windows 8 Tarnmodus

Bekannte Probleme in Tails 1.4

Claws Mail speichert Kopien aller E-Mails auf dem Remote Impa Server, selbst wenn diese verschlüsselt sein sollten. Wenn man eine mit OpenPGP verschlüsselte Mail mit Claws Mail und IMAP schickt, sollte man sich an einen der Workarounds halten, die die Entwickler hier hinterlegt haben. Es gibt auch eine Liste mit bekannten Problemen.

Download und Upgrade

Wer sich Tails 1.4 herunterladen möchte, findet die neueste Version im Download-Bereich der Projektseite. Die nächste Version ist für den 30. Juni 2015 geplant. Wer sehen möchte, was die Entwickler planen, kann sich die Roadmap zu Gemüte führen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten