ownCloud 8.1 um einen Monat verschoben – soll laut Plan im Juni erscheinen

14 Mai 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mit der Herausgabe von ownCloud 8.0 hat man den Release-Zyklus geändert und wollte eigentlich alle drei Monate eine neue Version zur Verfügung stellen. Allerdings kommen dem Plan derzeit Ferien dazwischen. Deswegen schiebt man um einen Monat nach hinten.

ownCloud 8.1

Laut eigenen Angaben fokussiert man sich bei ownCloud 8.1 auf Stabilität und Performance. Weiterhin hat man bereits angekündigt, dass ownCloud 8.1 Windows als Server-Plattform nicht mehr offiziell unterstützen wird. Die freigewordenen Ressourcen sollen ebenfalls der Stabilität zu Gute kommen.

Weiterhin sagen die Entwickler, dass man bei ownCloud 8.1 mehr Zeit verwendet hat, existierende Funktionalitäten zu verbessern als neue zu implementieren. Das ist schön zu hören. Das ownCloud 8.0 hat mich teilweise ganz schön geärgert.

Hoffentlich sind solche Zicken bei ownCloud 8.1 Geschichte

Hoffentlich sind solche Zicken bei ownCloud 8.1 Geschichte

Der zusätzliche Monat dient vor allen Dingen dem Bugfixing. Damit es eine stabile Version wird, bittet man die Community um Hilfe. Man möchte testen und von Problemen berichten. Die Argumentation, dass Entwickler nicht testen sollten, sondern die Community, kann ich so nicht ganz stehen lassen. Sicherlich stimmt das, wenn man das Beispiel mit den 51.000 Songs nimmt. Upgrade-Prozesse hingegen sollten sehr wohl von den Entwicklern getestet werden, vor allen Dingen, wenn man Pakete als stabil in die Repositories schiebt. Den Kelch kann man meiner Meinung nach nicht weitergeben und seine Hände in Unschuld waschen, sollte es krachen.

Wer bei den Tests helfen möchte, findet hier weitere Informationen.

Neuer Rhythmus – neuer Ansatz

Im neuen Release-Zyklus will man ein Monat nehmen, um die neuen Funktionen aufzunehmen und dann zwei, um die Stabilität anzupassen. Erst danach will man neue Pakete ausgeben. Das ist sehr ähnlich dazu, wie der Linux-Kernel entwickelt wird und das funktioniert bekanntlich hervorragend. Funktionen darf jeder immerzu entwickeln und diese dann auf GitHub hochladen. Dort können sie dann inspiziert werden.

Da man nun einen Monat geschoben hat, wirkt sich das auch auf die Zukunft aus. ownCloud 8.3 soll nun in der ersten Dezember-Woche erscheinen. Dann wird man die Entwicklung von ownCloud 9.0 beginnen, das wiederum im Januar und Februar 2016 stabilisiert werden soll.

ownCloud 8.2 soll demnach im September 2015 erscheinen. Der Termin liegt kurz nach der ownCloud Contributor Conference in Berlin.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten